golf for business



Golfausrüstung

Golfschläger

    Übersicht Ausrüstung



Anzeige

Home Ausrüstung Golfschläger Golfschläger Hersteller Titleist

Golfschläger Titleist

Titleist Utility Eisen 712U

Utility Eisen 712uFür das lange Spiel präsentiert der Hersteller von Qualitätsschlägern eine neue Option: das 712U, ein geschmiedetes Utility-Eisen, welches Spielern mit hohen Schwunggeschwindigkeiten, die normalerweise ein traditionelles Eisen bevorzugen, ein leichteres Handling in Verbindung mit gewünschter Schlagkontrolle bietet. Ausgestattet mit einem weiter hinten liegenden Schwerpunkt und einem hohen MOI (Trägheitsmoment) überzeugt das 712U gegenüber langen Eisen durch deutlich leichtere Spielbarkeit in Verbindung mit mehr Stabilität und gegenüber Hybrids punktet es durch eine bessere Flugkurven- und Schlagkontrolle.

Als Ergebnis ausführlicher Studien und Tests, die das Titleist-Forschungs- und Entwicklungsteam mit Tourspielern durchführte, verfügt das 712U über einen ausgeprägten Sohlenradius, so dass ein sauberer Ballkontakt bei verschiedenen Eintreffwinkeln möglich ist. Das macht den Schläger vielseitig und erlaubt es, Bälle gezielt höher oder flacher zu spielen. Gleichzeitig wird ein "Taper-Tip"-Eisenschaft eingesetzt, der ebenfalls eine höhere Schlagkontrolle unterstützt.

Das 712U basiert auf einer geschmiedeten Hohlkonstruktion aus einer 1025-Stahllegierung und einem Highspeed-Schlagflächen-Insert aus hochfestem 455-Stahl eine Kombination, die in Leistung, Optik und Schlaggefühl genau das bietet, was Titleist zur Nr. 1 bei Eisen unter den Professionals auf den weltweiten Touren gemacht hat.

Utility Eisen 712u Zum ersten Mal vorgestellt wurde das 712U auf der PGA Tour im vergangenen Jahr und ist seitdem das meistgespielte Utility-Eisen der ersten 14 Tour-Events der Saison 2013. Die 712U-Eisen stecken aktuell in den Bags von Adam Scott (Eisen 2), Tim Clark (Eisen 4) und Geoff Ogilvy (Eisen 2) alles Spieler, die als Alternative zu einem langen Eisen ein Utility-Eisen einem Hybrid vorziehen.

"Ich mag die Optik von Hybrids nicht so sehr, aber das 712U (Eisen 2) sieht beim Ansprechen einfach großartig aus", sagt Ogilvy. "Es ist im Loft ein wenig stärker als ein Eisen 2, es fliegt etwas weiter und es lässt sich leichter schlagen als ein normales Eisen 2. Es fühlt sich großartig an und bringt genau die Leistung, die brauche, ich bin froh, es in meinem Bag zu haben."

"Während der Entwicklung des 712U haben wir eng mit unseren Tourspielern zusammengearbeitet, um ein Utility-Eisen zu entwickeln, das eine perfekte Kombination aus Leistung und Kontrolle liefert", sagte Steve Pelisek, General Manager, Titleist Golfschläger. "Der gegenüber einem normalen Eisen weiter hinten liegende Schwerpunkt ergibt gleichzeitig ein höheres MOI. Das gibt mehr Stabilität im Treffmoment für besser kalkulierbare Längen und Flugkurven, sowohl bei höheren als auch bei flacheren Schlägen. Nachdem das 712U so gut und so erfolgreich auf der Tour angenommen wurde, haben wir uns nun entschlossen, diesen Schläger als Sonderbestellung für Spieler, die dieses Modell als eine Alternative im langen Spiel für optimierte Längen- und Flugkurvenkontrolle wünschen, auch in unser Programm aufzunehmen", ergänzt Pelisek.

Das neue 712U hat ein traditionelles Schlagflächenprofil mit einem abgerundeten Schlägerrücken ein Design, das in der Ansprechposition bessere Spieler optisch mehr anspricht als Cavity-Back-Eisen mit Offset. Gleichzeitig schenkt das 712U mehr Vertrauen durch ein Schlägerblatt, das gegenüber den vergleichbaren Eisen 2, 3 und 4 der MB- und CB-Serie größer ausfällt.

Zielgruppe: Low-Handicap
Die neuen Titleist 712U werden nur als Sonderbestellung (Custom Order) erhältlich sein, lieferbar am 15. Mai 2013
UVP: 229,- mit Stahlschaft, 259,- mit Grafitschaft.
Sonderschäfte gegen Aufpreis.


Merkmale & Spielvorteile:
  • VERBESSERTES LANGES EISEN für Spieler mit hoher Schwunggeschwindigkeit, die sonst klassische Eisen spielen.
  • VERBESSERTER BALLKONTAKT aufgrund eines starken Sohlenradius, der mehr Schlagvielfalt hinsichtlich des Eintreffwinkels erlaubt.
  • DISTANZ UND KONTROLLE aufgrund der Hohlkonstruktion in Verbindung mit einem Highspeed-Schlagflächeneinsatz.
  • OPTIK AND SCHLAGGEFÜHL eines traditionellen Profils, rundlicher Schlägerrücken, geschmiedete Herstellung.
  • MEHR STABILITÄT gegenüber herkömmlichen Blades durch den weiter hinten liegenden Schwerpunkt, der gleichzeitig ein höheres MOI (Trägheitsmoment) erzielt.
Spezifikationen:

712U Eisen 2
712U Eisen 3
712U Eisen 4
Loft: 18
Loft: 21
Loft: 24
Lie: 59.5
Lie: 60.5
Lie: 61.5
Offset: 0.170
Offset: 0.160
Offset: 0.150
Bounce: 0
Bounce: 0
Bounce: 0
Std.-Länge: 39.50
Std. -Länge: 39.00
Std. -Länge: 38.50
Schwunggewicht: D3
Schwunggewicht: D3
Schwunggewicht: D3


zurück zur Seite "Titleist Golfschläger"






Anzeige
Krank Fairwayholz


© 2013 golf for business - Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Entsprechende Anfragen senden Sie bitte an info@golf-for-business.de
    © 2013 golf for business           Home      Seite druckennach oben


Verwandte Seiten:

Golfschlägerangebot
Golfbag Angebote
Golfbälle
Golfbekleidung

Mister Wong del.icio.us Google alltagz YiGG Webnews BlinkList Folkd Linkarena icio
Bookmarken bei
...

Golfausrüstung

 


Nachgehakt

Abgebrochener Schlägerkopf

Ist Ihnen schon einmal der Schlägerkopf bei einem Eisenschläger abgebrochen?
Ja
Nein


Ja
131
 Stimmen131
 Stimmen45.64%
Nein
155
 Stimmen155
 Stimmen54.01%

1
 Stimmen1
 Stimmen0.35%

Stimmen: 287 (100%)

Wenn Ihre Antwort "Ja" ist, dann melden Sie sich bitte bei uns. In den meisten Fällen hat der Schläger einen schwerwiegenden Mangel. Die Reparatur sollte in so einem Falle kostenlos sein. Erzählen Sie uns Ihren Fall, wir setzen uns dann für Sie ein. Kontakt per Mail



Geschichte

Titleist Golf

Die Geschichte der beliebten Golfmarke "Titleist" wird zunächst im Wesentlichen von dem großen amerikanischen Unternehmen Fortune Brands geprägt. Fortune Brands hat seinen Hauptsitz in Deerfield, Illinois. Im Jahr 1969 wurde der heutige Weltkonzern gegründet und zwar noch unter dem Namen "American Brands". Im Jahre 1976 erwarb "Armerican Brands" die "Acushnet Company", zu der auch Titleist gehört. Fortan gehört zum Geschäft von Fortune Brands auch die Produktion von Golfbällen durch die Marke "Titleist" und die Entwicklung qualitativer Golfbekleidung unter dem Namen "FootJoy". 1997 erfolgte dann die Umbenennung des Konzerns von "American Brands" in "Fortune Brand", um auch für den internationalen Markt konkurrenzfähig zu sein und sich nicht mehr nur auf die USA zu beschränken.

Der kleinste Zweig dieses Mischkonzerns ist der Bereich Golf und damit die Firma Titleist. Die Philosophie von Titleist Golf besteht darin, dass man mit seinen Produkten auf die unterschiedlichsten Spielertypen verstärkt eingehen möchte. Das Spektrum der von Titleist angebotenen Golfartikel erstreckt sich von den verschiedenen Golfballarten über Golfschläger bis hin zu Golfaccessoires wie z.B. Handschuhe.

Im Bereich Golfbälle ist Titleist der unangefochtene Weltmarktführer. Als der Pro-V1 - der Prämiumball von Titleist - auf den Markt kam, verlor Tiger Woods prompt seinen ersten Platz in der Weltrangliste. Die Vorteile dieses neuen Golfballes waren so überragend, dass Spieler mit Konkurrenzprodukten unweigerlich ins Hintertreffen gerieten. Die in erster Linie für professionelle Golfspieler entwickeltrn beiden Modelle "Titleist Pro V1" und "Titleist Pro V1x" sind auch heute noch führend und werden von den meisten Profigolfern gespielt.


Titleist von Jahr zu Jahr

Hier finden Sie das Golfschläger-Programm von Titleist in den vergangenen Jahren:
Titleist Golfschläger 2012
Titleist Golfschläger 2011
Titleist Golfschläger 2010





 Wichtige Links


 Schlägerhersteller
 Callaway
 ClevelandGolf
 CobraGolf
 MacGregor
 Mizuno
 Nike
 PingGolf
 Precept
 S4
 TaylorMade
 Titleist
 Wilson

 IZZO
 MaxX
 WalkGolf
 Yamato




GolfportalGolfmagazin


Golf Bootcamp 2016





Bunker

Golftipp: Bunker (1)

Seien Sie im Bunker nicht ängstlich. Die meisten Bunkerschläge gehen allein deswegen in die Hose, weil man schon mit einem schlechten Gefühl an den Ball geht. Öffnen Sie den Stand und im gleichen Verhältnis auch das Schlägerblatt. Verlagern Sie Ihr Gewicht auf das vordere Bein. Achten Sie im Bunker sehr genau darauf, dass Sie Ihre Ansprechposition auch durch den Rückschwung nicht verändern. Machen Sie einen beherzten Dreiviertel-Schwung und Sie werden sehen, dass der Bunker beherrschbar ist.

 

  Impressum      Datenschutz      Mediadaten      Website weiterempfehlen

Surftipps:   MyGolf  -  Golfbekleidung  -  Deutschland spielt Golf  -  Golfshop  -  Golf App     9 User online

home
Sitemap

Lexikon
golf for business
golf for business
Golfschläger


     Werbebanner durch
     

Golfschläger
Golf bei Facebook
Golf bei Twitter