golf for business



Golfausrüstung

Golf News

    Übersicht News

Home News

Golf News

Im Bereich der aktuellen Meldungen vom Golfsport haben wir für Sie eine Vielzahl von Quellen hier zusamengetragen. Aber auch eigene Berichte fließen immer mit ein. So zum Beispiel wenn es um Business-Golfmeldungen geht oder wenn wir speziell von ausgewählten Golfveranstaltungen berichten:
Golfsport News
European Tour
US PGA Tour

Aktuelle Übersicht 14.11.2016:

European Tour Race to Dubai
1. Hendrik Stenson (SWE) - 15 Events, € 4.000.563
2. Danny Willet (ENG) - 24 Event, € 3.700.888
3. Alex Noren (SWE) - 22 Event, € 3.367.126
4. Rory McIlroy (NIR) - 13 Events, € 2.824.149
5. Tyrrell Hatton (SWE) - 23 Event, € 2.422.142
14. Martin Kaymer (GER) - 24 Event, € 1.493.523
86. Max Kieffer (GER) - 26 Event, € 370.684
88. Marcel Siem (GER) - 26 Event, € 369.052


US PGA FedExCup
1. Rory McIlroy - 18 Events, 3.120 Punkte
2. Dustin Johnson - 22 Events, 2.380 Punkte
3. Patrick Reed - 28 Events, 1.986 Punkte
4. Adam Scott - 20 Events, 1.930 Punkte
5. Paul Casey - 22 Events, 1.880 Punkte


Charles Schwab Cup (US-Champions Tour)
1. Bernhard Langer - 3.200 Punkte
2. Colin Montgomery - 2.400 Punkte
3. Paul Goydos - 2.216 Punkte
4. Scott McCarron - 2.004 Punkte
5. Joe durant - 1.658 Punkte


mehr zur Golfweltrangliste






PGA Tour 13.11.2016

Bernhard Langer gewinnt dritten Charles Schwab Cup in Folge

McIlroy siegt Mit einem hervorragenden zweiten Platz beim Abschluss-Event der PGA Tour Champions gewann Bernhard Langer gestern zum dritten Mal hintereinander und zum insgesamt vierten Mal die Saisonrangliste der weltweit wichtigsten Turnierserie der über 50-Jährigen. Unser aller Golfidol schreibt damit weiter Geschichte auf der Champions Tour. In den 21 Turnieren war ein 13. Rang seine schlechteste Platzierung - auf einer Tour, in der Woche für Woche die besten Profigolfer im Seniorenbereich um den Titel kämpfen. Apropos Titel: Bernhard Langer gewann allein in diesem Jahr vier Turniere, zwei davon waren Major-Events

Mehr unter Charles Schwab Cup 2016


Ryder Cup 02.10.2016

USA holt sich den Ryder-Cup

Hochklassige, Spannung versprechende Paarungen gab es am Sonntag. Allen voran die beiden Top-Spieler jeder Mannschaft. Dem Ausgang der Paarung Patrick Reed gegen Rory McIlroy schrieb man Signalwirkung zu. Europa hoffte auf McIlroy. In einer hochklassigen Begegnung gingen beide ab wie eine Rakete, lagen 5 unter Par nach 8 Löchern. Am Ende fehlte McIlroy der nötige Biss und das nötige Glück auf den Grüns. Reed gewann denkbar knapp und sicherte den ersten Punkt für die USA. Jordan Spieth spielte auch heute wieder weit unter seinen Möglichkeiten und bescherte durch seine Niederlage gegen Stenson den ersten Punkt für Europa. Es folgten Thomas Pieters und Cabrera Bello mit 3&2-Siegen. Leider spielte Justin Rose auf den zweiten neun Löchern schwach und verlor gegen Rickie Fowler. Der Anfang einer dann nicht mehr zu verhindernden Niederlage. Am Ende siegten die USA mit 17 : 11 so deutlich, dass die amerikanischen Zuschauer völlig vergessen haben, den Sieg lautstark zu feiern.

Ryder-Cup

Endstand nach Runde 5
USA 17 : 11 Europa

Mehr zum Ryder Cup 2016


26.09.2016

Arnold Palmer im Alter von 87 Jahren gestorben

Die Golfwelt trauert. "The King" ist von uns gegangen. Arnold Palmer war schon zu Lebzeiten eine Legende. Keiner hat den Geist des Golfsports besser repräsentiert, keiner war ein besserer Botschafter. Auch wenn sein Golfschwung sicher nicht zu den schönsten gehörte, sein Spiel bleibt unvergessen. 95 Turniersiege hat er im Laufe seiner Karriere gesammelt, darunter 4 Titel beim Masters, eine US Open und zwei bei der Britsh Open. Beim letztgenannten Turnier holte er erstmalig 1956 mit Rang 7 eine Top-10-Platzierung. Dies Ergebnis gelang ihm auch noch einmal 1977, was zeigt, dass er über mehr als zwei Jahrzehnte um den Sieg bei Majorturnieren spielte. Seine letzte Masters-Teilnahme war 2004 im Alter von 75 Jahren.


20.08.2016

Inbee Park souveräne Olympiasiegerin

Für die Damen war es das erste olympische Turnier seit 116 Jahren. Ob es an der längeren Pause lag oder dem ausgeprägteren olympischen Geist, in Rio war praktisch die gesamte Weltelite am Start. Aber nicht Lydia Ko, die Weltranglistenerste wurde trotz hervorragender Saison Olymiasiegerin, sondern Inbee Park. Die etwas beleibte Südkoreanerin spielte schon in Runde 1 eine starke 66, die sie am zweiten Tag wiederholte und damit in Führung ging. Erst nach der dritten Runde tauchte auch Lydia Ko vorne auf dem Leaderboard auf. Ihre Schlussrunde war aber nicht gut genug, um das Turnier zu gewinnen. Im Gegenteil, Inbee Park spielte eine 66 und siegte damit beim olympischen Turnier mit 5 Schlägen Vorsprung. Hinter Ko wurde die Chinesin Shanshan Feng Dritte.



Mehr unter Golf Olympia 2016


08.08.2016

Die magische 58

Der Golfsport hat eine neue Bestmarke erhalten. 58 Schläge hat es zuvor noch nie gegeben. Der junge Deutsche Stephan Jäger erzielte als Erster auf einer der amerikanischen Profi-Touren dieses sagenhafte Ergebnis. Dafür muss praktisch jeder Putt fallen. Ein solch perfekten Tag erleben die meisten Golfer nie, andere höchstens einmal in ihrem Leben.

Den Rekord für die niedriste Runde bei einem Profi-Golfturnier hielt aus deutscher Sicht bis dahin Msrtin Kaymer mit einer 59. Gut ein Dutzend solcher Runden unter 60 Schläge gab es bisher weltweit. Mit dem neuen Rekord verlieren alle diese alten Bestmarken ihren Glanz.

Leider hat auch der tolle Rekord von Stephan Jäger schon nach einer Woche an Glanz verloren. Der Deutsche spielte dies auf der Web.com-Tour, also der zweiten Liga der Golfer in den USA. Jetzt hat Jim Furyk auf der PGA-Tour dieses Ergebnis egalisiert. Leider versprüht die PGA-Tour nicht nur mehr Glamour, auch der Platz wird eine Ecke schwerer gewesen sein, was diese 58 noch weiter strahlen lässt.

Bemerkenswert ist allerdings, dass dies ausgerechnet einem Jim Furyk gelang, was einem Tiger Woods oder Roy McIlroy bisher verwehrt blieb. Immerhin führt Jim Furyk auch die "Rangliste der sonderbarsten Golfschwünge" an. Keiner schwingt den Schläger in einer Schleifenbewegung so hoch über den Kopf. Jahrelange Hänseleien wird es such angehört haben. Aber beigenauer Betrachtung muss auch feststellen, dass kaum einer besser den Ball trifft als der Routinier.

Er ist kein Longhitter, aber kaum einer haut so viele Bälle vom Fairway an die Fahne, auch wenn er regelmäßig 20 bis 30 Meter weiter schlagen muss, als seine jüngeren Kontrahenten. Insofern hat Jim Furyk nicht nur eine neue Bestmarke für die PGA-Tour gesetzt, sondern ist zugleich erneut Hoffnungsschimmer für alle Hobbygolfer. Man muss kein Stilist sein, um Großartiges zu leisten.


27.03.2016

Jason Day siegt bei WGC Dell Matchplay

Jason Day war in Austin nicht zu schlagen und sicherte sich den Titel beim zweiten WGC-Turnier des Jahres. Unter dem neuen Hauptsponsor kam es auch zum Ortswechswel nach Austin. Ansonsten blieb es beim Matchplay-Modus. Im Finale unterlag Luis Oosthuizen mit 5&4. Den dritten Platz sicherte sich überraschend Rafa Cabrera Bello, der Rory McIlroy mit 3&2 bezwang. Jordan Spieth schied schon im Achtelfinale aus und verliert damit seinen ersten Platz in der Weltrangliste an Jason Day. Gar nicht erst in die K.o.-Runden kamen Spieler wie Phil Mickelson, Adam Scott, Bubba Watson oder Sergio Garcia. Auch Bernd Wiesberger und Martin Kaymer hatten in ihren Gruppen keine Chance. Kaymer sorgte sogar in Runde 2 für einer der desaströsen Niederlagen in der Geschichte der Matchplay-Turniere. Gegen Zach Johnson war schon nach 12 Löchern alles vorbei. Trotz Gewinns des ersten Loches hagelte es eine 8&6 Niederlage. Peinlich.

Mehr unter WGC Dell Matchplay 2016



Golf-News 2014
Golf-News 2013
Golf-News 2012
Golf-News 2011
Golf-News 2010
Golf-News 2009
Golf-News 2008
Golf-News 2007





Anzeige
Edelmetall Eisenschläger


© 2016 golf for business - Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Entsprechende Anfragen senden Sie bitte an info@golf-for-business.de
    © 2016 golf for business           Home      Seite druckennach oben



Verwandte Seiten:

Golf Neuheiten
European Tour
US PGA Tour
Golfreisen Angebote

Mister Wong del.icio.us Google alltagz YiGG Webnews BlinkList Folkd Linkarena icio
Bookmarken bei
...

Golfmeldungen und Golfnachrichten, Golf-News

 


News

Golf4Business RSS-Feed

RSS (Really Simple Syndication) ist ein Dateiformat, das für den Austausch von Nachrichten aller Art benutzt wird.

Die Informationsvielfalt im Internet macht das Verfolgen aktueller Nachrichten immer zeitaufwendiger. Der Leser kann seine Nachrichtenfeeds im Reader abonnieren, wird zeitnah über das Erscheinen informiert und entscheidet mit Hilfe des Beschreibungs-textes, ob die Nachricht einen Besuch der Quelle wert ist.

Über den folgenden Link erreichen Sie unseren RSS-Feed:

golf for business RSS-Feed

[Valid RSS]

RSS Verzeichnis RSS-Verzeichnis
RSS-Verzeichnis RSS World
RSS Nachrichten




Nachlese

Ryder Cup 2012

Martin Kaymer beschwert sich über sky-Moderation

Wer den Ryder Cup live im Fernsehen verfolgen wollte, konnte dies nur über den Bezahlsender sky tun. Bei Übertragungen von normalen Golfturnieren hat man sich inzwischen an die lethargischen Moderatoren gewöhnt. Beim Ryder Cup schlagen aber die Emotionen hoch. Auf Facebook haben sich die Reaktionen auf den wahnsinnigen Finaltag geradezu überschlagen. Die Moderation von Carlo Knauss stand dazu im krassen Gegensatz.

Aufregung nach Pressekonferenz

Nachdem er den entscheidenden Punkt beim Ryder Cup 2012 geholt hatte, womit ehrlich gesagt kaum jemand gerechnet hat, beschwerte sich Martin Kaymer unlängst in einem Interview über die fehlende Euphorie der sky-Fernsehmoderatoren. Nun darf man von diesen Sabbelköpfen bei sky auch nicht zu viel erwarten. Am allerwenigsten Sachverstand und Gespür für die Situation. Aber muss man sich deswegen so aufregen? Warum ist der deutsche Vorzeigegolfer mit einmal so dünnhäutig geworden?

Mehr zum Thema Kaymer vs. sky



Blog

The Leading Golf Blogs

Wer vom Golfen nicht genug bekommen kann und am liebsten jeden Tag Neues aus dem Bereich Golf erfahren möchte, der sollte sich einfach mal bei einigen Blogs umsehen. Seit Kurzem gibt es den "Leading Golf Blog" der einen wunderbaren Überblick verschafft und manche Themen so ausführlich abhandelt. Einfach mal vorbeischauen:

 http://leadinggolfblogs.de

 http://golf.koch-werkstatt.de

 http://www.golfersdelight.de

 http://golfgaga.de



News

Golfen als Therapie

Das Programm KidSwing ist der Versuch, Golfen als Therapie für behinderte Kinder zu etablieren. In Kooperation mit dem BGC (Behinderten Golf Club) und unter der Projektleitung von Anthony Netto, Trainer der Nationalmannschaft behinderter Golfer und selbst Rollstuhlfahrer, werden bundesweit KidSwing-Basen in bestehenden Golf-Clubs aufgebaut. KidSwing-Basen gibt es bereits in NRW, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Baden-Württemberg, Bremen, Berlin und München.

Alexander Cejka, erfolgreicher deutsche Golfer, ist Schirmherr von KidSwing. Weitere bekannte Persönlichkeiten wie Franz Beckenbauer, Michael Stich, Uschi Beer, Axel Schulz und Michael Lesch unterstützen diese Initiative, mit der das Golfen, welches im Erwachsenenbereich bereits erfolgreich als Therapie und Rehabilitationsmaßnahme eingesetzt wird, auch kranken und behinderten Kindern ermöglicht werden soll.

Zum Aufbau weiterer KidSwing-Basen wird Ihre Hilfe benötigt! Mit Ihrer Spende können beispielsweise Paragolfer - golfplatztaugliche Stehrollstühle - und behindertengerechte Schläger angeschafft werden. Außerdem können spezielle Schulungsprogramme realisiert werden, bei denen Golfprofis den besonderen Umgang mit kranken und behinderten Kindern lernen.

Spendenkonto:
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 100 205 00, KoNr. 10 30

 mehr Informationen



Besser Golfen

Gute Golflehrer sind selten

Das gilt nicht nur für Tiger Woods und andere hochkaräter. So tauchen einige Namen von Golflehrern wie z.B. Butch Harmon immer wieder bei unterschiedlichen Spielern auf. Viel schlimmer ist die Situation im Amateursportbereich. Hier einen guten Golflehrer zu finden gleicht der Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen. Was hier von Mitgliedern der PGA an Schüler vermittelt wird hat nicht nur mit dem Golfschwung der Profispieler überhaupt nichts zu tun, sondern ist in einigen Fällen sogar gesundheitsgefährdend. Daher wundert es nicht, dass Amateure ganz unterschiedliche Golfverletzungen aufweisen als Profigolfer.

Wir empfehlen daher die Mike Austin Golfschule, die im Deutschland von Heiko Falke geführt wird. Hier erlernt man den Golfschwung der Golfprofis. Sie werden staunen, wie einfach das ist.



Immer informiert

Bestellen Sie unseren Newsletter für Golfer





eintragen entfernen



 Wichtige Links


 Offizielle Websites
 Deutscher Golf Verband
 European Tour
 European Tour Order of Merit
 US PGA Tour
 PGA TOUR Money Leaders
 FedExCup Points
 World Golf Ranking

 Aktuelle Golfmeldungen
 GOLFmagazin
 Golf aktuell
 Golfsportmagazin
 GOLFtime
 Golfplus.de


Golfnachrichten
Golfmeldungen

GolfmeldungenGolfmagazin





Golfbegriffe (1): Aerifizieren

Die Belüftung ist im Bereich der Grüns, Vorgrüns und Abschläge eine der wichtigsten Pflegemaßnahmen. Mittels eines Aerifiziergerätes (Hohlstachelmaschine) werden Erdkerne 6-8 cm tief und 6-8 mm im Durchmesser ausgestoßen und die Rasendecke so mit ca. 800 Löchern pro m² durchlöchert.

 

  Impressum      Kontakt      Mediadaten      Website weiterempfehlen

Surftipps:   MyGolf  -  Golf Instructor  -  Mediengolfer  -  After Work Golf  -  Golfshop  -  Clubfitter

home
Sitemap

Lexikon
golf for business
golf for business
Golfnachrichten


     Werbebanner durch
     

Golf-News
Golf bei Facebook
Golf bei Twitter