golf for business



Golfausrüstung

Golf Grober Unfug

    Übersicht Ausrüstung



Anzeige

Home Ausrüstung Grober Unfug

Grober Unfug

Warnung vor überflüssigen Golfartikeln

Auch wenn vielleicht Einige auf ihr neues Trainingsspielzeug und die revolutionäre Neuentdeckung schwören. Vieles ist in unseren Augen nur ein geschicktes Mittel, um zahlungskräftige Golfer ordentlich zu schröpfen. Seien Sie auf der Hut!



Logicalbat light/heavy

LogicalbatHundert Euro für einen Wegweiser auszugeben, ist ein absoluter Unsinn. Hier wird an einem verkürzten Schläger neben dem sicher sinnvollen Trainingsgriff vor allem ein Richtungspfeil montiert, der dem Spieler zeigen soll, in welche Richtung er den Schläger im Downswing bewegen soll. Als wenn es da eine Alternative gäbe. Wer dieses Trainingsgerät für sinnvoll hält, benötigt noch ganz andere Hilfe. Aber wahrscheinlich ist das Training von Logicalgolf so verwirrend, dass man als Kunde dieser Golfschule eine solche Hilfe nötig hat. Normale Golfspieler brauchen jedenfalls keine Trainingsgeräte von einer Golfschule, die aus jeder Schnapsidee ein profitables Geschäft machen will. Es ist aber ein prima Beleg für unsere Einschätzung, das über 80% der angebotenen Trainingsutensilien völlig nutzlos sind.

Logicalplane

Logicalplane soll ein Trainingstool sein, mit dem man ein komplettes Bild der korrekten Schwungbewegung erhält. Es ist eine flache Scheibe in Form eines kleinen Flugzeugs. An der Spitze des Flugzeugs befindet sich zudem der Kopf eines Hammers. Dieses Flugzeug befestigt man am Schlägerschaft unterhalb des Griffes. Die Tragflächen des Flugzeugs müssen senkrecht im 90-Grad-Winkel zur Schlagfläche sein. Geschult werden soll die Bewegung der Handgelenke im Treffmoment und es soll eine Hilfe gegen den Slice sein. Leider verstärkt dieses Teil den Slice, weil es ermutigt, in der 9-Uhr-Position im Rückschwung die Schlagfläche senkrecht zum Boden zu halten. Bei dieser Position kommt man aber ohne wildes Überrollen der Handgelenke nicht mehr square an den Ball. Eine offene Schlagfläche produziert leider immer einen Slice. Von daher ist dieses Trainingsgerät nicht nur albern, sondern auch noch kontraproduktiv. Typisch für Logicalgolf, dem Erfinder dieses Spielzeugs.

Logicalextension

Ein weiteres völlig überteuertes Gerät von Logical Golf. Logicalextension ist ein Gerät um die Körperdrehung zu trainieren. Es ist eine gebogene Stange, die man hinter den Rücken klemmt, indem man sie mit der Innenseite des Ellenbogengelenks beider Arme an den Rücken presst. Das könnte man auch mit einem Golfschläger oder Besenstil machen. Jetzt soll den Rücken schnell drehen. In der Verlängerung der gebogenen Stange können Rechtshänder auf der rechten Seite entweder eine dünne biegsame stange oder eine stabilere Stange mit beweglicher Kugel schrauben. Beide sollen die intensität und Geschwindigkeit des Drehung zeigen und somit Trainingsfortschritte demonstrieren. Leider sollte man den Rücken nicht so heftig verdrehen. Orthopäden stehen hier die Haare zu Berge. Extremes Training wird hier dauerhaft mit Sicherheit auf die Bandscheiben gehen. Außerdem steht man bei diesem Training viel zu aufrecht. Eine korrekte Körperbewegung wird bei einem Training gemäß Anleitung verhindert. Sie können gerne einen Golfschläger nehmen, um damit ein Gefühl für den Bewegungsablauf zu bekommen. Der sieht dann aber anders aus. Auf jeden Fall können Sie sich die fast 200 Euro für dieses Tool sparen.

Logicalcamera

Mit einer sehr leichten und dadurch nicht sehr vertrauenserweckenden Halterung soll eine Filmkamera für die Schwungaufnahme immer konstant an einer Stelle bzw. Höhe platziert werden. Leider dienen als Beiner dieser Wackelkostruktion die dünnen Stangen, die der Golfer sonst auf dem Boden zur Kontrolle der Schwungausrichtung legt. Schon auf dem Video sieht die Halterung ohne Kamera, also auch ohne Gewicht, sehr instabil aus. Bei Wind steht diese Konstruktion keine 30 Sekunden. Ich würde meine 300-Euro-Kamera nicht mit diesem 20-Euro-Witz aufstellen wollen.




Perfect Release Training Aid

Erstmals 2011 auf der PGA Merchandise Show präsentiert, soll diese Trainingshilfe dem Golfspieler vermitteln, wie sich ein Golfschwung der Profis anfühlt. Das hat zwei Haken: Erstens schwingen Profis komplett anders, als bei dem Produkt vorgeführt, und zweitens zieht auch niemand den Schlägerkopf nach oben. Für diese schräge und absolut unsinnige Gummibandhilfe muss man unverschämte $ 49,95 hinblättern. Zur Zeit bekommt man dieses Teil nur in den USA.
Das sieht ja vordergründig ganz lobenswert aus, eine Trainingshilfe anzubieten, die dafür sorgt, dass der Schläger nicht wild zurück geschwungen wird. Aber hier wird ein Klettband um den linken Oberarm fixiert und von dort ein grünes Gummiband mit dem unteren Teil des Schlägerschaftes verbunden. Um überhaupt etwas davon zu haben, muss das Gummiband immer straff sein. Das erfordert dann aber etwas ungewohnte Kraft, den Schlägerkopf immer wieder nach unten zu drücken. Für zierliche Frauen ist das sich problematisch.

Im Video zeigt sich dann, dass man hier wieder von einer schlechten PGA-Schwungschule ausgeht. Profis schwingen aber komplett anders. So wie im Video geschwungen wird, ist die Schlagfläche mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit offen. Man wird also einen Slice spielen. Dafür brauchen aber die meisten keine Trainingshilfe. Der im Video ebenfalls zu sehende Schüler spielt so grottenschlecht Golf, dass man so etwas als Golflehrer eigentlich nicht öffentlich zeigen möchte. Wenn Sie den Profi-Golfschwung richtig lernen, brauchen Sie diese Trainingshilfe ganz sicher nicht.



Original Golden Retriever

orginal golden retriever Die neue revolutionäre Ballangel, wenn man dem Hersteller und den aggressiv auftretenden Vertrieb glauben darf. Fakt ist aber, dass der Ball in den Greifkorb nur unter stärkstem Druck hineinzubekommen ist. Dieser Druck führte dann schon auf dem Messestand dazu, dass sich die viel zu weichen Aluminiumstangen verbogen haben.

Aber wenn man schon so viel Druck aufwenden muss, dann führt dass im Praxiseinsatz dazu, dass man den im Wasser noch sichtbaren Golfball tief in den Matsch drückt, um ihn dann ganz aus den Augen zu verlieren. Durch ziehen, und das war der Einwand der tollen Vertiebsmannschaft von Birdie-Golfvertrieb, ließen sich die Bälle aber auch nicht packen. Jede Harke ist da besser geeignet. Die Aggressivität, mit der gleich vier Verkäufer auf dem Messestand auf ihre Opfer eingeredet haben, läßt an der Seriösität dieser Firma zweifeln. Immerhin haben wir unser Geld zurück erhalten. Sie sollten golden-retriever-hundIhr Geld gar nicht erst in den solchen Blödsinn investieren.
Der einzig wahre Golden Retriever sieht nämlich so aus:

unverschämte EUR 30,00




Carvinggolf Eisen

carvinggolf Hört sich toll an: Gleiche Schaftlängen und gleiches Schwunggewicht schaffen gleiche geometrische, rhythmische und dynamische Verhältnisse im Schwungablauf. Der Spieler muß jetzt nur mehr eine einzige Schwungebene beherrschen.

Aber wenn das viel besser und einfacher ist, warum haben dann normale Eisen je nach Loft auch eine unterschiedliche Länge? Versucht da die Industrie den normalen Golfer zu ärgern? Ist die Erde doch eine Scheibe?

Natürlich nicht. Es stimmt auch nicht, das jeder Schläger eine andere Schwungebene erfordert. Richtig ist, dass Anfänger mit langen Eisen so ihre Probleme haben, weil die Schwungtechnik noch nicht stimmt. Auch wenn man mit einem Eisen 5 etwa so weit schlägt wie mit einem Eisen 7, ist das in erster Linie ein Zeichen für einen schlechten Schwung.

Machen Sie nicht den Fehler und kaufen Sie solche Carvinggolf-Schläger. Das hört sich zwar schick an, weil es vom Carving-Ski abgeleitet wurde, ist aber nur Geschäftemacherei auf Ihre Kosten. Wer sich durch unseren Rat noch nicht von dieser Idee des Carving-Golfschlägers abbringen läßt, sollte einmal einen Blick in das folgende Buch werfen:
Online bestellen
The Physics of Golf von Theodore P. Jorgensen  

Leser-Mail durch die Verkäufer der Carvingschläger vom 15.12.06:
"... wir bemühen uns zur Zeit allen Vorurteile gegenüber carvinggolf zu begegnen und freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass die Fakultät für Sportwissenschaften der Technischen Universität München und hier der Lehrstuhl für Biomechanik großes Interesse zeigt an diesem Unfug ..."

Antwort der Red.:
Dafür gibt es keinen Beleg. Zumindest konnten wir keinerlei Veröffentlichungen der TU München entdecken, die sich mit diesem Thema beschäftigt haben. Immerhin stammt der Hinweis auf der Carvinggolf-Homepage vom 11.03.06, was auf eine sehr lange, nie enden wollende Überprüfung hinzudeuten scheint. Auch der auf der Homepage angegebene Link funktionierte bei unserem Test nicht. Wahrscheinlich nicht das Einzige, was hier nicht funktioniert. An unserem Urteil ändert sich somit nichts. Aber es steht natürlich jedem frei, sich selbst ein Urteil zu bilden.





Anzeige
Edelmetall Eisenschläger


© 2016 golf for business - Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Entsprechende Anfragen senden Sie bitte an info@golf-for-business.de
    © 2016 golf for business           Home      Seite druckennach oben


Verwandte Seiten:

Golfschlägerangebot
Golfbag Angebote
Golfbälle
Golfbekleidung

Mister Wong del.icio.us Google alltagz YiGG Webnews BlinkList Folkd Linkarena icio
Bookmarken bei
...

Golfausrüstung

 


Brush Tees

brush-tee Die Brush Tees sollen längere und genauere Schläge ermöglichen, da der Schlägerkopf ohne Widerstand auf den Ball trifft. Leider gibt es bis heute nicht eine verlässliche Studie, die diese Behauptung untermauert. Indes nachvollziehen lässt sich das nicht. Nur ein getoppter Ball könnte theoretisch durch den Rand der Mulde eines normalen Tees im Flug beeinflusst werden. Ein sauber getroffener Ball hingegen wird sauber aus der Mulde eines normalen Golftees herausgeschlagen.
Letzlich gibt es einen untrüglichen Beleg für die Unsinnigkeit dieser Tees: Es gibt kaum Golfer, die diese Dinger benutzten. Wenn diese Tees wirklich einen so großen Vorteil bieten, würden ganz sicher viel mehr Spieler damit ihr Glück versuchen.

EUR 5,95



Golfen leichtgemacht

Checkliste Golfausrüstung

Gerade als Anfänger tut man sich bei der Einschätzung schwer, was man zur Ausübung des Golfsports wirklich braucht. Wir geben Ihnen mit unserer Checkliste eine kleine Einkaufshilfe und unterscheiden dabei auch zwischen Anfänger und fortgeschrittenen Golfer. Vielleicht können wir damit einen kleinen Beitrag leisten, die Ausgaben für das schönste Spiel der Welt ein wenig in Grenzen zu halten.

Checkliste Golfausrüstung



Immer informiert

Bestellen Sie unseren Newsletter für Golfer





eintragen entfernen



 Wichtige Links


 Schlägerhersteller
 Callaway
 ClevelandGolf
 CobraGolf
 MacGregor
 Mizuno
 Nike
 PingGolf
 TaylorMade
 Titleist
 Wilson

 IZZO
 MaxX
 WalkGolf


 Golfschuh Hersteller
 Adidas
 Bite
 Callaway
 Duca del Cosma
 Ecco
 Etonic
 Footjoy
 Hi-Tec
 Nike
 Oakley


 Golfbag Hersteller
 Callaway
 ClevelandGolf
 Mizuno
 Nike
 PingGolf
 TaylorMade
 Titleist
 Wilson


 Trolley Hersteller
 JuCad
 CaddyTec
 Segway




GolfportalGolfmagazin







Putter

Golftipp: Putten (2)

Schauen Sie dem Ball nie nach. Besser wird Ihr Putt durch das Hinterherschauen ganz sicher nicht. Wenn Sie sich aber im Vorwege bereits vornehmen, den Kopf unten zu lassen, werden Sie im Treffmoment die Schultern auch nicht zum Loch drehen, und somit auch den Putterkopf nicht verreißen.

 

  Impressum      Kontakt      Mediadaten      Website weiterempfehlen

Surftipps:   MyGolf  -  Golfbekleidung  -  Deutschland spielt Golf  -  Golfshop  -  Golf App     9 User online

home
Sitemap

Lexikon
golf for business
golf for business
Golf Neuheiten


     Werbebanner durch
     

Golf Neuheiten
Golf bei Facebook
Golf bei Twitter