golf for business



Golfausrüstung

Golfschläger Aufbau

    Übersicht Ausrüstung



Anzeige

Home Ausrüstung Golfschläger Aufbau

Golfschläger Aufbau

Die drei Hauptkomponenten, aus denen ein Golfschläger aufgebaut ist, sind Schlägerkopf, Schaft und Griff. Dazu kommt noch das sogenannte Ferrule, das aber von untergeordneter Bedeutung ist. Der Schlägerkopf hat an der Oberseite das sogenannte Hosel, dies ist das Verbindungsstück, in das der Schaft eingesetzt wird. Fest verbunden werden Schaft und Kopf dann mit einem Klebstoff, in der Regel Epoxidharz. Der Griff wird am anderen Ende des Schaftes aufgezogen, hierbei verwendet man Doppelklebeband und ein Lösungsmittel zur Fixierung.

Länge eines Golfschlägers

In Abhängigkeit vom Loft der Schlagfläche hat jeder Schläger eine unterschiedliche Länge.

Schlägerlänge Herren Standard

golfschlaegerlaenge
Eisen 2 39,5 inch 100,3 cm
Eisen 3 39 inch 99,0 cm
Eisen 4 38,5 inch 97,8 cm
Eisen 5 38 inch 96,5 cm
Eisen 6 37,5 inch 95,3 cm
Eisen 7 37 inch 94,0 cm
Eisen 8 36,5 inch 92,7 cm
Eisen 9 36 inch 91,4 cm
Eisen PW 35,5 inch 90,2 cm
Eisen SW 35,5 inch 90,2 cm


Schlägerlänge Damen Standard

Eisen 3 38 inch 96,5 cm
Eisen 4 37,5 inch 95,3 cm
Eisen 5 37 inch 94,0 cm
Eisen 6 36,5 inch 92,7 cm
Eisen 7 36 inch 91,4 cm
Eisen 8 35,5 inch 90,2 cm
Eisen 9 35,0 inch 88,9 cm
Eisen PW 34,5 inch 87,6 cm
Eisen SW 34,5 inch 87,6 cm


Griff
Schaft
Loft
Bounce
Lie
Launch




Golfschläger selber bauen

Wer sich intensiver mit dem Aufbau einens Golfschläger beschäftigt, wird sich früher oder später die Frage stellen, ob man einen Schläger auch selber zusammensetzen kann. Im Prinzip ist das nämlich kein Problem.

Anleitung für Schlägerkopfmontage

Sie benötigen für einen Golfschläger:
  • Schlägerkopf
  • Schaft
  • evtl. Ferrule
  • Golfgriff
  • Klebeband
  • Eisensäge
  • Feile/Schleifpapier
  • 2-Komponenten Epoxidharz-Kleber
  • Lösungsmittel

    Schlägerkopf

    Zunächst müssen Sie Ihre Körpermaße kennen und daraufhin bereits wissen, auf welche Länge der Schaft zu kürzen ist. Wenn es keine Schaftschneidetabelle für den Hersteller gibt, am Tip, d.h. dem dünnen Schaftende, absägen. Bei einem Graphitschaft sollten Sie den Schaft an der Sägestelle mit Klebeband umwickeln, um ein eventuelles Zersplittern zu verhindern. Bei einem Stahlschaft kann man statt Säge auch einen Rohrschneider verwenden.

    Wenn ein Ferrule (Schutz an der Übergangsstelle zwischen Schlägerkopf und Schaft) benötigt wird, schieben Sie dieses über den Tip. (Besser das Ferrule vorher vorsichtig mit einem Föhn erwärmen.)

    Bei einem Graphitschaft entfernen Sie für einen besseren Kleberkontakt die oberste Lackschicht am Tip des Schaftes mit feinem Sandpapier. Bei einem Stahlschaft entfernen Sie die Chromschicht. Kürzen Sie dann zunächst am Butt (das dicke Schaftende) den Schaft auf die gewünschte Länge.

    Mischen Sie den 2-Komponenten Kleber im angegebenen Verhältnis, bestreichen Sie den Tip des Schaftes und geben Sie noch etwas Kleber in die Hoselbohrung des Schlägerkopfes. Danach drehen Sie den Schaft in den Schlägerkopf, und entfernen sofort sorgfältig den überschüssigen Kleber mit einem Tuch. Stellen Sie den Schläger senkrecht zum Aushärten an einen warmen Ort. Erst nach dem Aushärten , also nach etwas 24 Stunden, können Sie den Griff aufziehen.

    Griff

    Bringen Sie das neue Klebeband in Grifflänge auf dem Schaftende auf und lassen Sie das Klebeband am Schaftende ca.1cm überstehen. Ziehen Sie die Schutzfolie vollständig ab und verzwirbeln Sie das überstehende Klebeband über die Kanten in den Schaft hinein.

    Um den Griff jetzt auf den Schaft aufziehen zu können, müssen Sie Lösungsmittel in den Griff (Loch am Griffende zuhalten) einfüllen und kräftig schütteln. Das überschüssige wieder ausfließende Lösungsmittel sollten Sie über das am Schaftende angebrachte Klebeband gießen. Das abfließende Lösungsmittel sollten Sie zur Wiederverwertung auffangen.

    Stülpen Sie jetzt die Grifföffnung über den Schaft (solange das Klebeband noch mit Lösungsmittel benetzt und damit rutschig ist) und drücken bzw. ziehen Sie den neuen Griff über das Schaftende bis dieser vollständig aufgezogen ist. Falls Sie Probleme haben, können Sie den Griff mit einem Föhn erwärmen, damit er dehnbarer wird (aber bitte bevor Sie das Lösungsmittel einbringen). Den Griff anhand der Griffmarkierungen sorgfältig ausrichten und zum Trocknen mindestens eine Stunde an einen warmen Ort stellen. Fertig!




  • Anzeige
    Krank Fairwayholz


    © 2016 golf for business - Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Entsprechende Anfragen senden Sie bitte an info@golf-for-business.de
        © 2016 golf for business           Home      Seite druckennach oben


    Verwandte Seiten:

    Golfschlägerangebot
    Golfbag Angebote
    Golfbälle
    Golfbekleidung

    Mister Wong del.icio.us Google alltagz YiGG Webnews BlinkList Folkd Linkarena icio
    Bookmarken bei
    ...

    Golfausrüstung

     


    Nachgehakt

    Grund für abgebrochene Schläger


    Stimmen: 0 (100%)



    Kurz erklärt

    Loft, Lie und Offset

    Loft bezeichnet die Neigung der Schlagfläche. Ein Eisen 9 ist dabei deutlich flacher geneigt als ein Eisen 3.
    Der Lie ist der Winkel zwischen Schaft und der Sohle des Schlägerkopfs. Ein falscher Lie hat erheblichen störenden Einfluss auf die Flugrichtung. Der Liewinkel muss für große Spieler steiler und für kleinere entsprechend flacher sein.
    Mit Offset wird eine zur Schaftachse leicht zurückversetzte Schlagfläche bezeichnet. Diese Bauform bei Eisenschlägern wird in der Regel für Anfänger empfohlen, weil diese Schläger es im Treffmoment erleichtern sollen, dass die Hände vor den Ball kommen zu lassen. Ideal also für schwächere Spieler, Spieler mit chronischem Slice und Spieler mit einem langsamen Schwungtempo.




     Wichtige Links


     Schlägerhersteller
     Callaway
     ClevelandGolf
     CobraGolf
     MacGregor
     Mizuno
     Nike
     PingGolf
     Precept
     S4
     TaylorMade
     Titleist
     Wilson

     IZZO
     MaxX
     WalkGolf
     Yamato




    GolfportalGolfmagazin


    Golf Bootcamp 2016





    Golfschwung

    Golftipp: Golfschwung (2)

    Beim Golfschwung entsteht mit dem richtigem Timing in der Abwärtsbewegung ein Peitschen-Effekt. Dieser entsteht durch eine mit dem Rückschwung aufgebauten Spannung. Dazu sollte das hintere Bein möglichst nur wenig bewegt werden. Der Schläger wird allein durch das Aufdrehen der Schulterlinie über den Kopf geführt. Dies geht mit einer Gewichtsverlagerung nach hinten einher. Der Durchschwung wird dann mit einer Gewichtsverlagerung nach vorne mit gleichzeitiger Hüftdrehung eingeleitet. Die Arme folgen diesem abrupten Impuls automatisch und bauen dabei immer mehr Geschwindigkeit auf.

     

      Impressum      Kontakt      Mediadaten      Website weiterempfehlen

    Surftipps:   MyGolf  -  Golfbekleidung  -  Deutschland spielt Golf  -  Golfshop  -  Golf App     8 User online

    home
    Sitemap

    Lexikon
    golf for business
    golf for business
    Golfschläger


         Werbebanner durch
         

    Golfschläger
    Golf bei Facebook
    Golf bei Twitter