golf for business



Golfausrüstung

Golf Ausrüstung

    Übersicht Golfschule

Home Golfschule Golfschwung Alternativen Moe Norman Swing

Golfschwung Varianten

Moe Norman Swing oder Single Plane Swing

Single Plane SwingFür Moe Norman war Golfen die erlernte Fähigkeit einen Golfball auf dem Boden mit einem Stock zu schlagen. Das bedeutet, dass man mit Armen, Händen, Oberkörper, Hüften und Beinen versucht, einen Golfball in Richtung eines Ziels zu treiben. Wenn Sie besser Golf spielen wollen, müssen Sie erlernen, dies auf natürliche Weise und möglichst schmerzfrei (mental und körperlich) zu tun. Es stellt sich also nur eine Frage: "Welches ist die am wenigsten komplizierte Art und Weise einen Ball mit einem Stock zu schlagen?"

Als junger Mann hat Moe Norman fünf Jahre lang nach der "Trial and error"-Methode nur mit seiner Intuition versucht eine Lösung zu finden. Er prägte darauf den Ausdruck "Dug out of the dirt" um seine Golfschwung-Methode von der traditionellen Methode des Golfschwungs abzugrenzen.

Im Grunde kultivierte Moe Norman eine Art den Golfball zu schlagen, wie es jemand vielleicht versuchen würde, der nie zuvor einen Golfer hat spielen sehen. Norman bezeichnete sich daher auch selber als der beste "Ball Striker", er war aber nie der beste oder gar eleganteste Golfspieler. Aber letztlich geht es beim Golf darum, einen kleinen Ball mit möglichst wenigen Versuchen in ein Loch zu befördern. Den Ball dabei einfach nur zu schlagen, ist daher sicher keine schlechte Methode.


Die Moe Norman Schwungmethode

Golf gilt als eines der am schwierigsten zu erlernenden Sportarten. Jeder sollte daher bestrebt sein, Golf auf eine möglichst einfache Art und Weise zu erlernen. Moe Norman entwickelte seine spezielle Single Plane Methode um das Golfen einfacher zu machen. Sein Ziel war einen guten Ballkontakt mit möglichst einfachen Bewegungen hin zu bekommen.

Bei den traditionellen Schwungmethoden hängen die Arme in der Ansprechposition grundsätzlich von den Schultern senkrecht nach unten. Nach der Lehre von Moe Norman führt dies aber zwangsläufig zu einem Two Plane Swing. Beim Single Plane Swing von Moe Norman hebt man die Arme und hält den Schläger, als wäre der Schaft eine Verlängerung der Arme. Dass es dadurch zu einer unnatürlichen Überdehnung des Handgelenkes kommt, war Norman nicht so wichtig. Für Ihn war die Wirbelsäule die Drehachse und er versuchte, die Arme praktisch im 90-Grad-Winkel rotieren zu lassen. Natürlich müssen dafür die Schläger die richtige Länge haben. Ein Golfschläger Fitting war daher außerordentlich wichtig. Charakteristisch ist auch ein sehr breiter, stabiler Stand. Natürlich kann man so über die Hüfte den Schwung nicht forcieren.

Single Plane Swing

Weil der Neigungswinkel der Wirbelsäule nicht verändert werden sollte, d.h. es wird ein Aufrichten des Körpers verhindert, kann man nicht soweit zurückschwingen. Der kürzere Schwung sorgt für mehr Konstanz im Spiel. Um trotzdem noch eine brauchbare Schlägerkopfgeschwindigkeit zu produzieren, muss man mehr aus den Beinen arbeiten. Dabei kann man im Rückschwung sogar so weit nach hinten gehen, dass der vordere Fuß vom Boden abhebt. Der Durchschwung beginnt dann quasi durch einen Schritt nach vorne. Aber man kann natürlich auch einfach nur platt auf den Füßen stehen bleiben.
Der Körper muss sich beim Single Plane Swing weit weniger verdrehen, als bei anderen traditionellen Golfschwüngen. Ob man aber bei so hektisch wirkenden Bewegung den Ball jedesmal sauber trifft, scheint unwahrscheinlich. Bei Moe Norman hat das funktioniert. Ein Golfschwung für die Massen ist das sicher nicht.

Für Golfer von gleicher Statur wie Moe Norman mag das eine Lösung sein, aber man wird durch den verkürzten Golfschwung und durch oft schlecht getroffene Bälle nur Schläge von geringer Weite hin bekommen.

Moe Norman kam mit seiner Methode seinem Ideal einer Golf spielenden Maschine sehr nahe. Allerdings ist das eine Maschine mit Drehachse und einem starren Arm. Das hat mit dem menschlichen Körper wenig zu tun und nutzt die biomechanischen Fähigkeiten des Menschen nicht aus. Wer eher untersetzt und wenig beweglich ist, dem kann diese Schwungtechnik eventuell eine Hilfe sein. Wer richtig gutes Golf spielen will, der sollte unbedingt schauen wie es die Profis machen.


Bewertung

In einem Forum wurde der Moe Norman Schwung als "Kurzwurst mit Hooktendenz" bezeichnet. So weit muss man nicht gehen. Aber auch wenn Moe Norman kaum ein Fairway verpasst hat und zahlreiche Platzrekorde aufgestellt hat, so ist diese Art von Golfschwung schon sehr eigen. Wer als normal schwingender Golfer einmal versucht so zu schwingen, wird wahrscheinlich zunächst kaum den Ball treffen. Da man mit dieser Technik kaum große Weiten erzielt, Muskeln und Gelenke aber über Gebühr strapaziert, kann man jedem davon nur abraten.



Bewegt

Videos zum Moe Norman Swing bei Youtube.com










Anzeige




© 2016 golf for business - Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Entsprechende Anfragen senden Sie bitte an info@golf-for-business.de
    © 2016 golf for business           Home      Seite druckennach oben


Verwandte Seiten:

Golfschläger
Golfschläger-Fitting
Golfliteratur
Trainingsgeräte

Mister Wong del.icio.us Google alltagz YiGG Webnews BlinkList Folkd Linkarena icio
Bookmarken bei
...

Golfschule, Golfschwung, Golftraining

 


Zusätzliche Informationen

Adressen zum Moe Norman Swing

Websites zum Thema Moe Norman Swing http://www.moenormangolf.com
http://www.moenorman.org
http://www.caddybytes.com




Moe Norman

Murray Irwin "Moe" Norman wurde am 10. Juli 1929 in Ontario, Kanada, geboren und wurde 75 Jahre alt. Er hat Zeit seines Lebens nie einen Golflehrer gehabt und sich alles selber beigebracht. Immerhin hat er es so geschafft, den Neid eines Tiger Woods zu ernten. Für Woods gibt es nur zwei Golfer, die für sich behaupten können, ihren eigenen Golfschwung entwickelt zu haben. Der eine ist Ben Hogan, der anderen eben jener Moe Norman.

Mit seinem ungewöhnlichen Schwung hat es Norman immerhin zu einigen Turniersiegen gebracht.
  • Canadian Amateur Championship (1955, 1956)
  • 55 Siege auf der Canadian Tour
  • Canadian PGA Championship (1966, 1974)
  • Canadian PGA Seniors' Championship (19791985, 1987)
Außerdem spielte er 17 Holes in One, etwas was zum Beispiel Martin Kaymer noch nie gelang.

Moe Norman hatte nicht nur einen unkonventionellen Golfschwung, sondern kleidete sich auch so. Weil er Reisen nicht möchte, verließ er Kanada nicht und spielte daher auch nur bei Turnieren in seinem Heimatland.

Zwei Biographien wurden über ihn verfasst. Und natürlich ranken viele Geschichten um ihn. So soll ihm sein Vater einmal gesagt haben, dass er mit einem Driver und einem Eisen 9 das Grün erreichen kann. Moe schlug darauf mit dem Eisen 9 ab und traf mit dem Driver das Grün.



Nachgehakt

Aktuelle Umfrage Golfschule

Nehmen Sie Golfunterricht und wenn ja, in welcher Form?
Nein, ich trainiere gar nicht mehr.
Ich schlage ohne fremde Hilfe Bälle auf der Driving-Range.
Nein, ich hole mir Anregungen von einem Freund.
Bei akuten Problemen nehme ich mal eine Stunde.
Am Saison-Anfang nehme ich ein, zwei Stunden.
Ich nehme regelmäßig Golfunterricht in meinem Club.
Ich nehme Golfstunden in einer speziellen Golfschule.
Ich nehme Unterricht nur noch im Urlaub.


Nein, ich trainiere gar nicht mehr.
122
 Stimmen122
 Stimmen4.72%
Ich schlage ohne fremde Hilfe Bälle auf der Driving-Range.
655
 Stimmen655
 Stimmen25.36%
Nein, ich hole mir Anregungen von einem Freund.
130
 Stimmen130
 Stimmen5.03%
Bei akuten Problemen nehme ich mal eine Stunde.
456
 Stimmen456
 Stimmen17.65%
Am Saison-Anfang nehme ich ein, zwei Stunden.
165
 Stimmen165
 Stimmen6.39%
Ich nehme regelmäßig Golfunterricht in meinem Club.
823
 Stimmen823
 Stimmen31.86%
Ich nehme Golfstunden in einer speziellen Golfschule.
193
 Stimmen193
 Stimmen7.47%
Ich nehme Unterricht nur noch im Urlaub.
36
 Stimmen36
 Stimmen1.39%

1
 Stimmen1
 Stimmen0.04%

1
 Stimmen1
 Stimmen0.04%

1
 Stimmen1
 Stimmen0.04%

Stimmen: 2583 (100%)



Golfen leichtgemacht

Checkliste Golfausrüstung

Gerade als Anfänger tut man sich bei der Einschätzung schwer, was man zur Ausübung des Golfsports wirklich braucht. Wir geben Ihnen mit unserer Checkliste eine kleine Einkaufshilfe und unterscheiden dabei auch zwischen Anfänger und fortgeschrittenen Golfer. Vielleicht können wir damit einen kleinen Beitrag leisten, die Ausgaben für das schönste Spiel der Welt ein wenig in Grenzen zu halten.

Checkliste Golfausrüstung



Immer informiert

Bestellen Sie unseren Newsletter für Golfer





eintragen entfernen



 Wichtige Links


 Offizielle Golf-Websites
 Deutscher Golf Verband
 myGolf
 PGA of Germany

 Informationen und Equipment
 Golf Tips Magazin
 Golfforum.de
 SAM PuttLab
 SWINGANALYSER 2000 plus
 P3ProSwing Analyzer

 Golf-Physiotherapie
 EAGPT e.V.
 Sportmed-Pro

 Golfschulen in Deutschland
 David Leadbetter Golf Academy
 Oliver Heuler
 Marco Schmuck
 Golfschule Stefan Quirmbach
 Golfakademie Margarethenhof
 The Golffactory
 (Jugend-)Camp of Excellence
 Golflounge Academy, Hamburg
 Golfprofessor Uli Grünewald
 Easy Golf
 Golfschule Steven Rogers, Allgäu
 Golfschule Muschler, Kempten
 Golfschule Andreas Strandberg, Sylt
 Golfschule Dr. Hefermann, Heidelberg
 Marc Müller-Dargusch Golf
 Golfschule Ken Williams
 Stuart Allan

 International
 German Golf Academy
 PGA Professional
 David Leadbetter Golf Academy
 Butch Harmon, Las Vegas
 Hank Haney, Texas
 Rick Smith, Michigan
 Jim McLean, Miami
 Michael Hebron
 Toski-Battersby Golf Learning Center
 Ritson-Sole Golf School
 Daryl Frank Golf Academy
 Golfschule Michel Monnard, Mallorca
 Mallorca Golfworld


 Stack & Tilt
 thestackandtiltgolfswing.com
 The New Tour Swing


GolfportalGolfmagazin

















Golf Bootcamp 2016



Putter

Golftipp: Putten (2)

Schauen Sie dem Ball nie nach. Besser wird Ihr Putt durch das Hinterherschauen ganz sicher nicht. Wenn Sie sich aber im Vorwege bereits vornehmen, den Kopf unten zu lassen, werden Sie im Treffmoment die Schultern auch nicht zum Loch drehen, und somit auch den Putterkopf nicht verreißen.

 

  Impressum      Kontakt      Mediadaten      Website weiterempfehlen

Surftipps:   MyGolf  -  Golf Instructor  -  Golfschläger  -  Carport  -  Golfshop     11 User online

home
Sitemap

Lexikon
golf for business
golf for business
Golfschule


     Werbebanner durch
     

Golfschule
Golf bei Facebook
Golf bei Twitter