golf for business



Golfausrüstung

Golf Ausrüstung

    Übersicht Golfschule

Home Golfschule Golfschwung Alternativen Two Plane Swing

Golfschwung Varianten

Two Plane Swing

Einige der berühmten Vertreter des Two Plane Swing sind Golfer wie Colin Montgomerie, Hale Irwin, Jack Nicklaus und Sean O'Hair, die ihre Schläger auf einer etwas steileren Schwungebene bewegten, so dass ihr linker Arm sich viel steiler bewegte als ihre Schultern. Diese Golfer werden mit "Two Planers" bezeichnet.


Charakteristik beim Two Plane Golf Swing

Beim Golfschwung lassen sich zwei alternative Schwungarten unterscheiden: Zum einen der Schwung aus dem Körper, zum anderen ein Golfschwung der vorwiegend aus Arm- und Handbewegungen resultiert. Während beim One Plane Golf Swing die meiste Power aus der Körperrotation entsteht, resultiert sie beim Two Plane Golf Swing aus dem Armschwung und einem Kippen der Handgelenke.

Beim Two Plane Swing ist die Wirbelsäule in der Ansprechposition etwas aufrechter. Dies bewirkt, dass die Schultern auf einer relativ flacheren Ebene drehen. Die Arme hängen tendenziell ein bisschen senkrechter herunter. Die Hände sind den Oberschenkeln etwas näher, wodurch auch der Ball etwas näher zu den Füßen liegt.

Bei einem einfachen Golfschwung ist es erforderlich, mit möglichst wenigen Bewegungen die größte Geschwindigkeit auf den Ball zu bringen. Wer über eine geringe Beweglichkeit in der Hüfte verfügt und die Schulterlinie nicht so weit aufdrehen kann, hat im Grunde keine Wahl und muss zum Two Plane Swing greifen.


Ein Schwungtechnik-Mix ist unmöglich

Beim Two-Plane Golfschwung geht es mehr um das Timing und das Tempo beim Golfschwung und eine entsprechende Koordination von Armen und Händen. Wer also eine geringere Beweglichkeit im Körper hat, wird versuchen müssen, mehr Schlägerkopfgeschwindigkeit aus den Händen heraus zu holen. Beim One Plane Swing wird der Schwung aus dem Körper herausgeholt. Das ist grundsätzlich anders. Somit lassen sich Teilaspekte der jeweiligen Schwung-Philosophien nicht miteinander vermischen.

Wenn zum Beispiel ein Golfer mit aufrechter Ansprechposition und einer Neigung zum Two Plane Golf Swing im Abschwung Arme und Hände passiv läßt, wie beim One Plane Golf Swing, wird er tendentiell von außen in Richtung Ball schlagen und somit einen heftigen Slice produzieren. Besser wäre es also, aktiv mit Armen und Händen dafür zu sorgen, dass er Square an den Ball kommt. Das mag dann sogar oft funktionieren, Konstanz wird aber immer ein Fremdwort für den Spieler bleiben.



Bewegt

Videos zum Two Plane Swing bei Youtube.com










Anzeige




© 2018 golf for business - Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Entsprechende Anfragen senden Sie bitte an info@golf-for-business.de
    © 2018 golf for business           Home      Seite druckennach oben


Verwandte Seiten:

Golfschläger
Golfschläger-Fitting
Golfliteratur
Trainingsgeräte

Mister Wong del.icio.us Google alltagz YiGG Webnews BlinkList Folkd Linkarena icio
Bookmarken bei
...

Golfschule, Golfschwung, Golftraining

 


Zusätzliche Informationen

Adressen zum Two Plane Swing

Websites zum Thema Two Plane Swing http://www.progolfschool.com
http://www.ehow.com




Nachgehakt

Aktuelle Umfrage Golfschule

Nehmen Sie Golfunterricht und wenn ja, in welcher Form?
Nein, ich trainiere gar nicht mehr.
Ich schlage ohne fremde Hilfe Bälle auf der Driving-Range.
Nein, ich hole mir Anregungen von einem Freund.
Bei akuten Problemen nehme ich mal eine Stunde.
Am Saison-Anfang nehme ich ein, zwei Stunden.
Ich nehme regelmäßig Golfunterricht in meinem Club.
Ich nehme Golfstunden in einer speziellen Golfschule.
Ich nehme Unterricht nur noch im Urlaub.


Nein, ich trainiere gar nicht mehr.
126
 Stimmen126
 Stimmen4.68%
Ich schlage ohne fremde Hilfe Bälle auf der Driving-Range.
686
 Stimmen686
 Stimmen25.49%
Nein, ich hole mir Anregungen von einem Freund.
134
 Stimmen134
 Stimmen4.98%
Bei akuten Problemen nehme ich mal eine Stunde.
478
 Stimmen478
 Stimmen17.76%
Am Saison-Anfang nehme ich ein, zwei Stunden.
168
 Stimmen168
 Stimmen6.24%
Ich nehme regelmäßig Golfunterricht in meinem Club.
857
 Stimmen857
 Stimmen31.85%
Ich nehme Golfstunden in einer speziellen Golfschule.
202
 Stimmen202
 Stimmen7.51%
Ich nehme Unterricht nur noch im Urlaub.
37
 Stimmen37
 Stimmen1.37%

1
 Stimmen1
 Stimmen0.04%

1
 Stimmen1
 Stimmen0.04%

1
 Stimmen1
 Stimmen0.04%

Stimmen: 2691 (100%)



Golfen leichtgemacht

Checkliste Golfausrüstung

Gerade als Anfänger tut man sich bei der Einschätzung schwer, was man zur Ausübung des Golfsports wirklich braucht. Wir geben Ihnen mit unserer Checkliste eine kleine Einkaufshilfe und unterscheiden dabei auch zwischen Anfänger und fortgeschrittenen Golfer. Vielleicht können wir damit einen kleinen Beitrag leisten, die Ausgaben für das schönste Spiel der Welt ein wenig in Grenzen zu halten.

Checkliste Golfausrüstung




 Wichtige Links


 Offizielle Golf-Websites
 Deutscher Golf Verband
 myGolf
 PGA of Germany

 Informationen und Equipment
 Golf Tips Magazin
 Golfforum.de
 SAM PuttLab
 SWINGANALYSER 2000 plus
 P3ProSwing Analyzer

 Golf-Physiotherapie
 EAGPT e.V.
 Sportmed-Pro

 Golfschulen in Deutschland
 David Leadbetter Golf Academy
 Oliver Heuler
 Marco Schmuck
 Golfschule Stefan Quirmbach
 Golfakademie Margarethenhof
 The Golffactory
 (Jugend-)Camp of Excellence
 Golflounge Academy, Hamburg
 Golfprofessor Uli Grünewald
 Easy Golf
 Golfschule Steven Rogers, Allgäu
 Golfschule Muschler, Kempten
 Golfschule Andreas Strandberg, Sylt
 Golfschule Dr. Hefermann, Heidelberg
 Marc Müller-Dargusch Golf
 Golfschule Ken Williams
 Stuart Allan

 International
 German Golf Academy
 PGA Professional
 David Leadbetter Golf Academy
 Butch Harmon, Las Vegas
 Hank Haney, Texas
 Rick Smith, Michigan
 Jim McLean, Miami
 Michael Hebron
 Toski-Battersby Golf Learning Center
 Ritson-Sole Golf School
 Daryl Frank Golf Academy
 Golfschule Michel Monnard, Mallorca
 Mallorca Golfworld


 Stack & Tilt
 thestackandtiltgolfswing.com
 The New Tour Swing


GolfportalGolfmagazin

















Golf Bootcamp 2016



Griff

Golftipp: Griff (1)

Die Schlagfläche muss beim Golfschwung immer gerade sein, wenn man den Ball geradeaus spielen möchte. Um dies zu gewährleisten müssen natürlich alle Bausteine des Golfschwungs zusammenpassen. Eine besondere Bedeutung hat dabei aber der Griff. Nur ein neutraler Griff und eine neutrale Stellung des linken Handgelenks (beim Rechtshänder) führen zu einer absolut senkrechten Stellung der Schlagfläche zur Ziellinie. Achten Sie daher darauf, dass wirklich beide Handballen der linken Hand auf dem Griff liegen und Sie den Schläger praktisch nur mit den Fingern halten. Im Unterarm dürfte dieser Griff eine leichte Spannung verursachen. Halten Sie diese unbedingt.

 

  Impressum      Datenschutz      Mediadaten      Golfredaktion

Surftipps:   MyGolf  -  Golf Instructor  -  Golfschläger  -  Carport  -  Golfshop     9 User online

home
Sitemap

Lexikon
golf for business
golf for business
Golfschule


     Werbebanner durch
     

Golfschule
Golf bei Facebook
Golf bei Twitter