golf for business



Golfausrüstung

Golflexikon Begriff Titleist

    Lexikon Top-Begriffe


     
Home Golflexikon Titleist Golflexikon T

Golf Lexikon T

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z 


Titleist

Titleist ist eine der führenden Golfmarken. Mit dem Namen Titleist verbinden Golfer aber zunächst den Golfball. Golfbälle von Titleist sind absolut führend am Markt. Aber auch im Bereich der Golfschläger hat Titleist einiges zu bieten.

Titleist Golf

Die Geschichte der beliebten Golfmarke "Titleist" wird zunächst im Wesentlichen von dem großen amerikanischen Unternehmen Fortune Brands geprägt. Fortune Brands hat seinen Hauptsitz in Deerfield, Illinois. Im Jahr 1969 wurde der heutige Weltkonzern gegründet und zwar noch unter dem Namen "American Brands". Im Jahre 1976 erwarb "Armerican Brands" die "Acushnet Company", zu der auch Titleist gehört. Fortan gehört zum Geschäft von Fortune Brands auch die Produktion von Golfbällen durch die Marke "Titleist" und die Entwicklung qualitativer Golfbekleidung unter dem Namen "FootJoy". 1997 erfolgte dann die Umbenennung des Konzerns von "American Brands" in "Fortune Brand", um auch für den internationalen Markt konkurrenzfähig zu sein und sich nicht mehr nur auf die USA zu beschränken.

Der kleinste Zweig dieses Mischkonzerns ist der Bereich Golf und damit die Firma Titleist. Die Philosophie von Titleist Golf besteht darin, dass man mit seinen Produkten auf die unterschiedlichsten Spielertypen verstärkt eingehen möchte. Das Spektrum der von Titleist angebotenen Golfartikel erstreckt sich von den verschiedenen Golfballarten über Golfschläger bis hin zu Golfaccessoires wie z.B. Handschuhe.

Im Bereich Golfbälle ist Titleist der unangefochtene Weltmarktführer. Als der Pro-V1 - der Prämiumball von Titleist - auf den Markt kam, verlor Tiger Woods prompt seinen ersten Platz in der Weltrangliste. Die Vorteile dieses neuen Golfballes waren so überragend, dass Spieler mit Konkurrenzprodukten unweigerlich ins Hintertreffen gerieten. Die in erster Linie für professionelle Golfspieler entwickeltrn beiden Modelle "Titleist Pro V1" und "Titleist Pro V1x" sind auch heute noch führend und werden von den meisten Profigolfern gespielt.

Titleist Golf bietet aber auch in jedem Schlägerbereich hochwertige Produkte an. Gerade im Bereich der Eisenschläger legt man großen Wert auf gute Qualitätsstandarts. Bei der Entwicklung der Schläger wird besonders darauf geachtet, dass man ein breites Spektrum an unterschiedlichen Spielertypen gleichermaßen anspricht.

Mit Scotty Cameron konnte Titleist für die Putter-Konstruktion einen klangvollen Namen gewinnen. Nicht umsonst verfügen diese Putter über einen ausgezeichneten Ruf. Eine vergleichbare Qualität können nur wenige bieten. Im Bereich der Wedges entwickelte Titleist Golf in Zusammenarbeit mit Profi-Tourspielern die neuartigen Titleist Vokey Spin Milled Wedges, durch die mehr Spin erzielt werden kann. Dies geschieht durch eine besondere eingefräste Rillenform. Für die Fertigung der Rillen wird ein Spezialgerät verwendet, das sehr genaue Einfräsungen bei ganz extremen Einfallswinkeln ermöglicht. Diese Rillen ermöglichen sowohl bei vollen als auch bei halben Wedge-Schlägen, dass auch aus hohem und feuchten Gras sichere Schläge mit reichlich Backspin gelingen.

Um die richtige Ausrüstung für den einzelnen Spieler erfassen zu können, wurde bereits im Jahr 1991 der so genannte Titleist Launch Monitor, kurz TLM, entwickelt. Dieses Gerät führt eine Schwunganalyse durch. Dabei werden Aufnahmen in hoher Frequenz aufgenommen, was eine sehr detaillierte Bildanalyse am Monitor erlaubt. Der TLM kann so genauestens für den Bruchteil einer Sekunde festhalten, was geschiht, wenn zum Beispiel der Golfschläger auf den Ball trifft. Die spätere Auswertung dieser Bilder ermöglicht die weitere Entwicklung des Ballfluges zu interpretieren. So können die exakten Bedingungen des Abschlages errechnet werden, ebenso wie der Spin, den der Ball annehmen wird, die Richtung, in die der Ball fliegt und die entstandene Beschleunigung des Golfballs. Aus diesen verschiedenen Daten ergibt sich dann die individuelle Flugkurve des jeweiligen Golfspielers. Die mit dem Titleist Launch Monitor gesammelten Daten können nun dabei helfen, optimal auf den jeweiligen Spieler abgestimmte Golfschläger zu finden. Nur perfekt gefittete Golfschläger sorgen am Ende dafür, dass der Golfspieler sein gesamtes Potenzial wirklich ausschöpfen kann und seinen Schwung optimiert.





Anzeige



Wußten Sie es schon?

Der Golfplatz-Anteil an der gesamten Erdoberfläche beträgt 0.014 Prozent. Von allen Menschen der Erde spielen 0,94 Prozent Golf.


Golflexikon Titleist

Auch unsere Ausführungen zum Thema "Titleist" sind urheberrechtlich geschützt. Wenn Sie diesen "Titleist"-Text verwenden wollen, müssen Sie vorher Kontakt mit uns aufnehmen.

© 2018 golf for business - Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Entsprechende Anfragen senden Sie bitte an info@golf-for-business.de
    © 2018 golf for business           Home      Seite druckennach oben


Verwandte Seiten:

Golfglossar
Golfschläger Aufbau
Golfschläger Arten
Golfball

Mister Wong del.icio.us Google alltagz YiGG Webnews BlinkList Folkd Linkarena icio
Bookmarken bei
...

Golf Lexikon

 


GolfportalGolfmagazin
Private Greens



Anzeige
Endlich einstellig - vorbestellen



Golf Bootcamp 2019


  Impressum      Datenschutz      Mediadaten      Golfredaktion

Surftipps:   MyGolf  -  Golf Instructor  -  Deutschland spielt Golf  -  Golfshop  -  Golf-Crack

home
Sitemap

Lexikon
golf for business
golf for business
Golf Fachwissen


     Werbebanner durch
     

Golffakten