golf for business



Golfausrüstung

Golf News

    Übersicht News

Home News

Golf News 2008

Im Bereich der aktuellen Meldungen vom Golfsport haben wir für Sie eine Vielzahl von Quellen hier zusamengetragen.



18.12.2008

Schweden gewinnen beim World Team Cup der Golfer.

Nach einer hervorragenden Runde unter schwierigen Bedingungen, waren die Erwartungen auf einen deutschen Sieg schon entfacht. Martin Kaymer und Alex Cejka legten mit einer 62er Runde am Donnerstag furios los, konnten das Niveau aber leider nicht halten. Gerade am Finaltag wurde der Unterschied zur Konkurrenz überdeutlich. Cejka fehlte oft Länge und Konstanz in seinen Schlägen und letztlich beiden das Glück beim Putten.

Und so rutsche das deutsche Duo am Freitag auf den zweiten, am Samstag auf den dritten und am Finaltag gar auf den 5. Platz ab. Trotzdem war es unterm Strich ein guter Auftritt, zumal gerade Cejka erst wochenlang verletzt war. Einen grandiosen Endspurt legten dagegen die Schweden hin. Als Flightpartner der Deutschen am Wochenende überrollten Sie die mit vier Schlägen führenden Spanier und Australier in der Schlußrunde. Mit 63 Schlägen waren Sie gleich um zehn Schläge besser als die Deutschen. Aber Hendrik Stenson und Robert Karlsson unterlief praktisch kein Fehler. Und wenn Karlsson mal das Grün verfehlte, chippte Stenson zum Birdie ein. Ein verdienter Sieg.


05.11.2008

Golf Lounge Hamburg startet Wintersaison

Am 8. November 2008 ist es wieder soweit: Ab 18 Uhr wird unter dem Motto "Fire and Ice" die Wintersaison feierlich gestartet. Dank Flutlichtanlage und Heizstrahlern können wieder bis ca. 23 Uhr nach Herzenslust Bälle abgeschlagen werden. Ideal auch für Goldeinsteiger oder Interessierte, die das Golfen einmal ausprobieren moechten. Begleitet von Livemusik von Prince Alec und der Loungeband warten Golfcontests mit tollen Gewinnen, coole Drinks und zuenftiges BBQ auf Sie.

Der Eintritt beträgt 5,- Euro, die komplett der Initiative KidSwing zugute kommen. KidSwing ist ein Projekt der Groenemeyer-Stiftung, das Golf zur Therapie behinderter Kinder nutzt.

Mehr Informationen finden Sie unter www.golflounge.de.


01.11.2008

Martin Kaymer zeigt CNN seine Heimat

Deutsche Golf-Hoffnung Martin Kaymer bei CNNs "Living Golf". Diesen November trifft "Living Golf" auf europäische Jungtalente des Golfsports. Der deutsche Golfprofi Martin Kaymer zeigt CNN seine Heimatstadt Düsseldorf und erzählt, wie es sich anfühlt, in die Fußstapfen einer Golferlegende zu treten. Denn der 23-jährige Deutsche wird bereits jetzt als der neue Bernhard Langer gehandelt.

CNN International zeigt "Living Golf" am Donnerstag, den 6. November um 15.00 und 19.30 Uhr, am Samstag den 8. November um 9.00 und 19.30 Uhr und am Sonntag, den 9. November um 5.00, 9.30 und 15.30 Uhr.


HARIBO JETIX GOLF CHALLENGE am 19.10.2008

Deutschlands Nachwuchs-Golfstars stehen fest

96 Kids spielten beim Deutschlandfinale der HARIBO JETIX GOLF CHALLENGE im GC Jakobsberg in der Nähe von Koblenz. Julian Gesell (GC Rottbach) und Yasemin Sari (GC Jakobsberg) haben durch eine überzeugende Leistung am Ende die jungen Golftalente aus ganz Deutschland hinter sich gelassen. Bei über 150 Qualifikationsturnieren und drei regionalen Vorrunden konnten sich Mädchen und Jungen zwischen zehn und vierzehn Jahren für den Einzug ins Deutschlandfinale qualifizieren. Über 2.000 junge Golfer nahmen in diesem Jahr daran teil. Den Preis übergab übrigens Thomas Gottschalk. Als beste Nachwuchsgolfer haben die beiden Gewinner auch eine Spielberechtigung für die U.S. Kids Golf World Championship in Pinehurst im August 2009 bekommen.

Auch beim Charity-Turnier am Samstag konnten viele Prominente beim Abschlagen bewundert werden. Darunter u.a. Lars Riedel, Sven Ottke, Klaus Wolfermann, Carsten Spengemann und Prinzessin Maja von Hohenzollern. Natürlich wurde auch für einen guten Zweck gesammelt. Ein Spendenscheck über 15.000 Euro ging an den KiO-Botschafter Klaus Wolfermann. Insgesamt beläuft sich die Spendensumme auf mehr als 70.000 Euro aus Charity Golfen, Tombola und Benefiz-Dinner. Zugunsten der KiO (Kinderhilfe Organtransplantation e.V.) zauberte Starkoch Horst Lichter nämlich beim Abendessen unter anderem auch für Heino, Dr. Theo Zwanziger und DJ Ötzi.


24.09.2008

Daniel Wünsche wird Profi

Daniel Wünsche Daniel Wünsche, der 2007 und 2008 für den Bundesligisten Mannheim-Viernheim aufteete und zuletzt ein Handycap von + 3,5 aufwies, gibt seinen Wechsel in das Lager der Playing Professionals bekannt. 2003 entdeckte Marco Schmuck, Trainer von Daniel und einer der führenden Köpfe der jungen Trainergeneration Deutschlands, das Talent im Golfinternat Fleesensee und formte ihn in wenigen Jahren zu einem Spieler, der alle Voraussetzungen mitbringt, um im Profilager bestehen zu können. Nach Abitur und sozialem Jahr spielte Daniel vor allem die internationalen großen Amateurturniere in Europa sowie ausgesuchte Turniere der EPD Tour.

Unterstützt wird Daniel durch seine Partner PUMA und Ping Deutschland. "Wir wissen wie schwer der erfolgreiche Einstieg in das Profigeschäft sein kann und geben daher gerne jungen Talenten die Möglichkeit auf der Tour zu spielen" so unisono Dieter Kartmann von Ping und Katharina Le Thierry - Geschäftsführerin von PUMA Deutschland.

Die nächsten Auftritte werden Turniere der Renault EPD Tour sein, sowie ab September die Qualifying School zur European Tour.


21.09.2008

Ryder Cup 2008 - Teil 3

Beim diesjährigen Ryder Cup im "Valhalla Golf Club", Louisville, Kentucky, sieht alles nach einem Sieg für die USA aus. Dabei fing es für die Europäer hervorragend an. Die ersten 90 Minuten beherrschten sie das Geschehen und lagen in drei von vier Partien in Führung. Doch dann drehten die US-Boys auf, während einigen Spielern vom alten Kontinent dumme Fehler unterliefen. Auch am Freitag Nachmittag drehten die Amerikaner eine anfängliche Überlegenheit der Europäer. Zwischenstand nach dem ersten Tag: USA 5,5 - Europa 2,5

Nachdem vor allem die Captains Picks Ian Poulter und Paul Casey am ersten Tag enttäuschten, konnte zuminest Poulter seine Nominierung am Samstag recht-fertigen. Casey blieb dagegen blaß. Auch die früher sicheren Punktelieferanten Westwood und Garcia brachten das europäische Team nicht nach vorne.

Ryder Cup 2008
Wie von uns bereits vermutet lies Faldo beide am Vormittag pausieren. Schließlich musste auch ein Oliver Wilson Spielpraxis sammeln. Nachdem er mit Hendrik Stenson schon mit 4 Löchern ins Hintertreffen geraten war, konnte diese am Ende Mickelson/Kim am Ende noch mit 2 & 1 besiegen. Insgesamt lief es am zweiten Tag für die Europäer schon besser. An der Führung der Amerikaner konnten sie aber nichts ändern. Da die US-Boys im Einzeln sehr hoch einzuschätzen sind, wird es jetzt am Sonntag sehr schwer. Aber beim Golf kann so viel passieren ...


Foursomes: USA - Europa 1,5 : 2,5
Stewart Cink/Chad Campbell vs. Justin Rose/Ian Poulter 4 & 3 (EUR)
Justin Leonard/Hunter Mahan vs. Miguel Angel Jimenez/Graeme McDowell A/S
Phil Mickelson/Anthony Kim vs. Henrik Stenson/Oliver Wilson 2 & 1 (EUR)
Kenny Perry/Jim Furyk vs. Padraig Harrington/Robert Karlsson 3 & 1 (USA)

Fourballs: USA - Europa 2 : 2
J.B. Holmes/Boo Weekley vs. Lee Westwood/Sören Hansen 2 & 1 (USA)
Steve Stricker/Ben Curtis vs. Sergio Garcia/Paul Casey A/S
Kenny Perry/Jim Furyk vs. Ian Poulter/Graeme McDowell 1 auf (EUR)
Phil Mickelson/Hunter Mahan vs. Henrik Stenson/Robert Karlsson A/S

Zwischenstand: USA 9 - Europa 9


20.09.2008

Ryder Cup 2008 - Teil 2

Die erste Runde im diesjährigen Ryder Cup ist gespielt und die Amerikaner liegen überraschend hoch mit 3 zu 1 in Führung. In diesem Jahr findet der Kontinental-Vergleich der Golfer übrigens im "Valhalla Golf Club", Louisville, Kentucky, USA statt.

Dabei fing es für die Europäer wie erwartet hervorragend an. Die ersten 90 Minuten beherrschten sie das Geschehen und lagen in drei von vier Partien in Führung. Doch dann drehten die US-Boys auf während einigen Spielern vom alten Kontinent dumme Fehler unterliefen.

Vor allem die Captains Picks Ian Poulter und Paul Casey versagten und sorgten mit zwei Wasserbällen dafür, dass die Europäer ins hintertreffen gerieten. Die beiden übrigen Partien konnten geteilt werden, wobei dies auch nur durch einen ordentlichen Endspurt von Garcia und Westwood gelang. In ihrem Match gegen Kenny Perry und Jim Furyk lagen Sie schon 2 down nach 16 Löchern. Somit konnte Sergio Garcia gerade noch seine erste Niederlage im Foursome (klassischer Vierer) verhindern. Nach acht Siegen folgte jetzt somit die erste Punkteteilung.

Am Nachmittag verlief es dann ähnlich. Zuerst lagen drei europäische Teas vorne, doch auf den zweiten neun Löchern drehten die Amerikaner das Spiel. Am Ende reichte es noch für ein 2,5 zu 1,5. Dabei enttäuschten die Spanier Garcia und Jimenez auf der ganzen Linie und ginge mit 4 & 3 praktisch unter. Mal schauen, ob Faldo Garcia am Samstag zweimal spielen läßt.

Foursomes: USA - Europa 3 : 1
Phil Mickelson/Anthony Kim vs. Padraig Harrington/Robert Karlsson A/S
Justin Leonard/Hunter Mahan vs. Henrik Stenson/Paul Casey 3 & 2
Stewart Cink/Chad Campbell vs. Justin Rose/Ian Poulter 1 auf
Kenny Perry/Jim Furyk vs. Lee Westwood/Sergio Garcia A/S

Fourballs: USA - Europa 2,5 : 1,5
Phil Mickelson/Anthony Kim vs. Padraig Harrington/Graeme McDowell 2 auf
Steve Stricker/Ben Curtis vs. Ian Poulter/Justin Rose 4 & 2 (EUR)
Justin Leonard/Hunter Mahan vs. Sergio Garcia/Miguel Angel Jimenez 4 & 3
J.B. Holmes/Boo Weekley vs. Lee Westwood/Sören Hansen A/S

Zwischenstand: USA 5,5 - Europa 2,5

Mehr unter Ryder Cup.
19.09.2008

Ryder Cup 2008

Der Ryder Cup 2008 hat begonnen und wir berichten aktuell von den Ergebnissen. In diesem Jahr findet der Kontinentalvergleich der Golfer im "Valhalla Golf Club", Louisville, Kentucky, USA statt.

Am Dienstag ist bereits das europäische Team angereist - mit dem Selbstbewußtsein des Titelverteidigers und der Gewissheit, das Team mit der größeren Erfahrung zu stellen. Dagegen dürfte das US-Team bereits eifrig für den großen Kontinental-Vergleich trainieren.

Ryder Cup 2008
Zum europäischen Team wird auch Martin Kaymer stoßen. Als möglicher Ersatzkandidat im Verletzungsfalle kann er so zumindest schon einmal etwas von der besonderen Atmosphäre mit bekommen. Das ist zwar nur ein schwacher Trost, wo er die direkte Teilnahme nur so knapp verpasst hat, aber er ist ja auch moch jung und kann noch unzählige Male teilnehmen.

Mehr unter Ryder Cup.


Olympia

Gutes Geläuf bei Olympia

Wahre Golffans wird es das blanke Entsetzen ins Gesicht getrieben haben. Die olympische Geländeprüfung der Vielseitigkeitsreiter wurde in Hong Kong auf dem Beas River Golfkurs ausgetragen. Okay, zugegeben ein prima Geläuf, aber eigentlich sind Pferde nach Wildschweinen das Schlimmste, was einem Golfplatz passieren kann.

Immerhin hat es die deutschen Reiter beflügelt und sie an die Spitze der Wertung reiten lassen. Wenn es dann für zwei Golfmedaillen für Deutschland reicht, dann wollen wir Golfer gerne mal eine Ausnahme machen. Aber ein wenig blutet das Golferherz schon.

Das abschließende Springen hatte dann auch am Dienstag, den 12. August das erhoffte Ergebnis für die deutschen Reiter: Mit Gold in der Mannschaftswertung und auch Gold in der Einzelwertung für den 45-jährigen Zahnarzt Hinrich Romeike aus Schleswig-Holstein hat die Vielseitigkeitsreiterequipe den Medaillenspiegel für das deutsche Olympia-Team deutlich verbessert. Glückwunsch, aber auch kein Wunder: Wenn das Geläuf stimmt...


Charity-Turnier am 08. August

Hohe Promi-Dichte an der Ostsee

Am Freitag, den 08. August 2008, hat sich die Golfanlage Seeschlösschen Timmendorfer Strand von ihrer bayrischen Seite gezeigt. Als Auftakt für das vom 08. bis 16. August 2008 stattfindende Oktoberfest in Timmendorfer Strand, trafen sich die golfspielende Prominenz und andere Golfbegeisterte auf der Golfanlage und schwangen den Golfschläger für einen guten Zweck. Der Reingewinn von € 75.000 floss in die Franz-Beckenbauer-Stiftung.

Startschuss war um 10.30 Uhr sowohl auf den Nord- als auch auf den Südplatz. Anzutreffen waren auf der Golfanlage u.a. Franz Beckenbauer, Uwe Seeler, Wladimir Klitschko, Otto Waalkes und Ireen Sheer. Die Golfanlage Seeschlösschen war darüber hinaus ein wesentlicher Sponsor des Benefizturniers. Um 16.30 Uhr erfolgte die Siegerehrung und die Gewinner wurden bekannt gegeben. Wladimir Klitschko und Franz Beckenbauer belegten in ihren jeweiligen HCP-Klassen Platz 1 und 3.


Juli 2008

Golf wird immer beliebter

Golf gewinnt bei den Deutschen zunehmend an Beliebtheit, verliert sein antiquiertes Image und begeistert vor allem jüngere Generationen. Das sind nur einige Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage zum Golfsport in Deutschland, die jetzt von der Vereinigung clubfreier Golfspieler (VcG) vorgelegt wurde.

Wie die Ergebnisse der "VcG-Trendstudie Golf" zeigen, ist das Interesse am Golfsport offenbar weit verbreitet. Demnach können sich 18 Prozent der Deutschen, die bisher noch kein Golf spielen, vorstellen, mit dem grünen Sport zu beginnen. Offensichtlich erfreut sich der Golfsport einer zunehmenden Popularisierung: Laut Umfrage sind 42 Prozent der Deutschen davon überzeugt, dass sich Golf mehr und mehr zu einem Sport für jedermann entwickelt.

Die Ergebnisse der Trendstudie zeigen, dass sich die wachsende Beliebtheit vom Golf auch außerhalb des organisierten Golfsports bemerkbar macht: Denn 3,4 Prozent der Befragten gaben an, sich als Golfspieler zu verstehen. Gemessen an der Gesamtbevölkerung ab 14 Jahren wären das rund 2,2 Millionen Menschen – also wesentlich mehr als die rund 550.000 aktiven Golfer, die derzeit über den DGV oder der VcG organisiert sind.


Aktionstag am 8. Juni

Golf- und Wellnesstag auf Schloss Lüdersburg

Jede Menge Golf-Spaß für die ganze Familie: Schnupperkurse, Buggytouren, Profitipps, aber auch Rücken-Gymnastik, Yoga und Massage beim Golf- und Wellnesstag der Golfanlage Schloss Lüdersburg am 8. Juni ist für jeden das Richtige dabei. Und vor allem gratis. Dazu ein italienisches Buffet zu Preisen wie vor 20 Jahren und "Public Viewing" des ersten EM-Spiels der deutschen Mannschaft.

Schloss Lüdersburg
21379 Lüdersburg
www.clubhaus.de


02.05.2008

Startschuss der neuen "Hamburg spielt Golf"-Turnierreihe

Hamburg spielt Golf Nach dem Relaunch "Hamburg spielt Golf" geht zur Golfsaison 2008 erstmals auch eine Turnierreihe an den Start. Zum neuen Look and Feel des Portals und zu den vielen Angeboten für die Hamburg Golf Card-Besitzer gesellt sich in dieser Saison erstmals auch das Turniererlebnis auf einigen der schönsten Plätze in Hamburg und Schleswig-Holstein. Die 6 Turniere werden im Rahmen von Turniertagen und Golfwochenenden gespielt. Teilnehmen kann jeder interessierte Golfer mit Handicap 54.

Das Startturnier findet am 3. Mai 2008 auf der Meisterschaftsanlage von Gut Kaden in Alveslohe statt. Mehr Informationen finden Sie unter
www.hamburg-spielt-golf.de.


26.04.2008

logicalgolf startet neuen Standort in Berlin

logicalgolf Am 26. April 2008 eröffnet in Berlin eine neue logicalgolf Akademie. Neben München und Hamburg baut damit logicalgolf seine festen Trainingsstandorte in Deutschland aus. Die neue logicalgolf Akademie befindet sich auf der Golfanlage Gross Kienitz im Süden von Berlin. Die Golfanlage bietet optimale Trainingsmöglichkeiten sowie einen 18–Loch-Meisterschaftsplatz.

logicalgolf bieten in Berlin neben Golfstunden auch sein umfangreiches Trainingsprogramm mit Formaten, wie der "Intensiv Trainingswoche", "Get the game moving", "From beginner to winner" und "Private Golf Coaching" über die ganze Saison an.

Mehr zum Thema finden Sie auf unserer Seite Golfschulen.


10.04.08

Von Waldeck nach Augusta

Schön wenn noch jemand sein Wort hält. Obwohl hier jeder Verständnis gehabt hätte, wenn er es diesmal nicht getan hätte. Als Martin Kaymer im vergangenen Jahr das 6. Nordhessische ProAm-Turnier in Waldeck spielte und dort auch siegte, versprach er im kommenden Jahr wieder teilzunehmen. Natürlich konnte er da noch nicht ahnen, dass er schon 2008 die Möglichkeit erhalten sollte, beim bedeutendsten Golfturnier in den USA aufzuteen. Aber seine gute Position in der Weltrangliste macht es am nächsten Wochenende möglich. Bleibt nur zu erwähnen, dass er aus der Sonne Spaniens kommend bei nasskaltem Wetter mit zwei über Par nur den fünften Platz am Ende belegte. Aber der junge deutsche- inzwischen gerne als Gentleman bezeichnete - Golfer hat Wort gehalten. Großartig!

Nach seinem Sieg vor zwei Wochen und nun schon 5 Top10-Platzierungen und 2 Siegen bei 6 Turnieren in diesem Jahr, steht das Deutsche Golfidol auf Platz 1 der Charles Schwab Wertung. An zweiter und dritter Stelle befinden sich mit deutlichem Abstand Scott Hoch und Fred Funk. Ab dem 10. April wird er ebenso wie Martin Kaymer auf der PGA-Tour beim Masters aufteen. Die Form scheint zu stimmen, aber die vielen Verlängerungen des Platzes in Augusta machen Langer doch sehr zu schaffen. Schauen wir mal, wie das Wetter wird. Bei Wind und Regen werden die Longhitter sicher mehr Probleme bekommen und defensiver spielen müssen.


März 2008

Regeländerungen: Viel Rauch um Nichts.

Seit 2008 gelten neue Regelungen im Golfsport. Nun kann man von Regeländerungen eines seit Jahrhunderten betriebenen Sports auch keine Revolution erwarten. Natürlich gibt es auch immer mal wieder Änderungen, deren Sinn sich nicht auf Anhieb erschließt.
Ein Ball darf zum Beispiel jetzt auch im Bunker identifiziert werden. Er sollte es sogar, weil das Spielen eines falschen Balles nun auch im Bunker zwei Strafschläge nach sich zieht.

Auch die Definierung einer Ausnahme für das Stehen auf der Puttlinie nach Regel 16-1e, ist jetzt keine dramatische Regeländerung, sondern erlaubt dieses, um eine fremde Puttlinie dadurch nicht zu betreten.

Letztlich wird keine der Regeländerungen dazu führen, dass alle Golfer nach einmal eine Nachschulung bei irgendwelchen Regelabenden bekommen müssen. Mehr zum Thema finden Sie auf unserer Seite Golfregeln.


Februar 2008

Die RheinGolf feiert zehnjähriges Jubiläum

RheinGolf Europas führende öffentliche Golfmesse erwartet vom 22. bis 24. Februar wieder über 25.000 Golfer. Zu Besuchen gibt es wieder über 500 Aussteller auf über 220 Einzelständen. Auf über 2.500 qm präsentieren namhafte Hersteller eine Riesenauswahl an Golfschlägern, Golfkleidung und Golfreise-Angeboten.Grööößter Aussteller wird wieder Karstadt Sports sein. Ab einem Einkaufswert von € 150,- erstattet Karstadt seinen Kunden sogar den Eintrittspreis.

Ein Chipping Green über Wasser, der längste Putt, ein Putting Green und der Indoor Longest Drive sind neben der Golf-Arena die Mitmach-Events und Publikumsmagneten für alle Messebesucher. Bei den vielen attraktiven und teils spektakulären Events geht es wie jedes Jahr wieder um einen guten Zweck, denn die Einnahmen kommen karitativen Einrichtungen zugute.

Das Rheingolf-Team freut sich auch über erste Zusagen prominenter Golfer, auf der Rheingolf 2008 zu erscheinen. Mit Betty Hauert und Martina Eberl werden die beiden deutschen Siegerinnen aus der Ladies European Tour 2007 zur Rheingolf kommen. Bei den Teachern haben Frank Adamowicz, Heinz-Peter Thül, Oliver Heuler und Don Ross zugesagt. In Golf-Arena wird auch Bobby Grace zu Gast sein - als Clubmaker eine Legende. Mit den Puttern des US-Amerikaners wurden 14 Major-Titel gewonnen, unter anderen auch von Jack Nicklaus. Grace stellt erstmalig in Europa seine Konstruktionsphilosophie vor.


Februar 2008

Der erste Auftritt von Martin Kaymer auf der Weltbühne

In die Elite des europäischen Golfsport hat er sich fast in Rekordzeit gespielt. Vor 18 Monaten hat er noch auf der EPD-Tour (3.Liga) gespielt, jetzt ist er der Drittplazierte der aktuellen Order of Merit. Durch seinen Sieg in Abu Dhabi und einem fast noch grandioseren zweiten Platz in Dubai hinter Tiger Woods und vor Ernie Els hat sich der junge Deutsche auf einen 21. Platz in der Weltrangliste hochgearbeitet.

Damit ist Kaymer jetzt für die großen internationalen Golfturniere spielberechtigt. Einen ersten Auftritt hatte er jetzt auf der Accenture Match Play Championship in Tucson. Sein Gegner im Matchplay war der starke Amerikaner Boo Weekley. Bis zur Bahn 10 konnte der Deutsche mithalten und auf das Birdie seines Gegners kontern. Dann spielte Weekley drei Birdies in Folge. Kaymers erneuter Konter auf der 15 und 16 fand auf der 17. Bahn dann ein Ende und der Amerikaner setzte sich mit einem erneuten Birdie letztlich mit 2 und 1 durch.

Das ist aber kein Grund zum Verzagen. Mit drei unter Par hat er eine gute Runde gespielt und hätte mit diesem Ergebnis das halbe Feld geschlagen. Nur Boo Weekley war an diesem Tag einfach etwas stärker. Aber die nächsten Auftritte auf der US PGA-Tour werden folgen und wir freuen uns drauf.

24.02.08

HanseGolf auch 2008 wieder nur mau.

HanseGolf Auch in der neuen Messehalle A4 konnte die Trostlosigkeit der letzten Jahre nicht abgelegt werden. Viel zu wenig Besucher, viel zu wenig attraktive Angebote für Golfer und wenig gute Stimmung. Die Möglichkeit sich bei Kramski einem Putter-Fitting zu unterziehen war schon das einzige Highlight, der Bierausschank beim St. Pauli Golfclub der lauteste Messestand. Aber wer zahlt schon über 600 Euro für einen Putter und interessiert sich für einen Golfclub ohne Golfplatz? Der Versuch, die größte Golfstunde der Welt durchzuführen drohte lange zu scheitern, nachdem online bis Messebeginn erst 58 Anmeldungen vorlagen. Aber irgendwie hat man es doch auf 534 Teilnehmer gebracht (alter Rekord: 478). Verletzt wurde niemand.

Plagiate auf der HanseGolf Insgesamt muß man schon einer solchen Veran-staltung skeptisch gegenüberstehen, wenn selbst anerkannte PING-Händler eine solche Messe nutzen um billige PING-Nachbauten für 15 Euro unters Volk zu bringen.
Da predigt man über Monate bei der Ausrüstung nicht zu sparen und ein besonderes Augenmerk auf das Golfschläger-Fitting zu richten, und dann denken Castan & Konsorten nur ans Geschäfte-machen. Natürlich schreien Messebesucher immer nach Sonderangeboten, aber mit solchen Geräten erweist man dem Golfsport nur einen Bärendienst. Schade eigentlich.


08.01.2008

Einhaus gewinnt Orange Bowl

Deutschlands bester Amateurgolfer Sean Einhaus gewinnt das bedeutendste Jugend-Golfevent der Welt in Coral Gables/Florida. Bereits Tiger Woods hatte sich den Orange Bowl im Jahr 1991 geholt.
Das am 2. Januar 1990 geborene Jungtalent aus Borken war nach vier Runden auf dem Biltmore Hotel Golf Course genauso wie der Amerikaner Peter Uihlein mit 274 Schlägen (6 unter Par) ins Clubhaus gekommen. Das Stechen gewann der Deutsche dann bereits am ersten Extra-Loch und stellte damit seine Nervenstärke unter Beweis.


Golf-News 2011   •   Golf-News 2010   •   Golf-News 2009
Golf-News 2008   •   Golf-News 2007



Anzeige
Edelmetall Eisenschläger


© 2016 golf for business - Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Entsprechende Anfragen senden Sie bitte an info@golf-for-business.de
    © 2016 golf for business           Home      Seite druckennach oben



Verwandte Seiten:

Golf Neuheiten
European Tour
US PGA Tour
Golfreisen Angebote

Mister Wong del.icio.us Google alltagz YiGG Webnews BlinkList Folkd Linkarena icio
Bookmarken bei
...

Golfmeldungen und Golfnachrichten, Golf-News

 


Blog

The Leading Golf Blogs

Wer vom Golfen nicht genug bekommen kann und am liebsten jeden Tag Neues aus dem Bereich Golf erfahren möchte, der sollte sich einfach mal bei einigen Blogs umsehen. Seit Kurzem gibt es den "Leading Golf Blog" der einen wunderbaren Überblick verschafft und manche Themen so ausführlich abhandelt. Einfach mal vorbeischauen:

 http://leadinggolfblogs.de

 http://golf.koch-werkstatt.de

 http://www.golfersdelight.de

 http://golfgaga.de



News

Golfen als Therapie

Das Programm KidSwing ist der Versuch, Golfen als Therapie für behinderte Kinder zu etablieren. In Kooperation mit dem BGC (Behinderten Golf Club) und unter der Projektleitung von Anthony Netto, Trainer der Nationalmannschaft behinderter Golfer und selbst Rollstuhlfahrer, werden bundesweit KidSwing-Basen in bestehenden Golf-Clubs aufgebaut. KidSwing-Basen gibt es bereits in NRW, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Baden-Württemberg, Bremen, Berlin und München.

Alexander Cejka, erfolgreicher deutsche Golfer, ist Schirmherr von KidSwing. Weitere bekannte Persönlichkeiten wie Franz Beckenbauer, Michael Stich, Uschi Beer, Axel Schulz und Michael Lesch unterstützen diese Initiative, mit der das Golfen, welches im Erwachsenenbereich bereits erfolgreich als Therapie und Rehabilitationsmaßnahme eingesetzt wird, auch kranken und behinderten Kindern ermöglicht werden soll.

Zum Aufbau weiterer KidSwing-Basen wird Ihre Hilfe benötigt! Mit Ihrer Spende können beispielsweise Paragolfer - golfplatztaugliche Stehrollstühle - und behindertengerechte Schläger angeschafft werden. Außerdem können spezielle Schulungsprogramme realisiert werden, bei denen Golfprofis den besonderen Umgang mit kranken und behinderten Kindern lernen.

Spendenkonto:
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 100 205 00, KoNr. 10 30

 mehr Informationen



Besser Golfen

Gute Golflehrer sind selten

Das gilt nicht nur für Tiger Woods und andere hochkaräter. So tauchen einige Namen von Golflehrern wie z.B. Butch Harmon immer wieder bei unterschiedlichen Spielern auf. Viel schlimmer ist die Situation im Amateursportbereich. Hier einen guten Golflehrer zu finden gleicht der Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen. Was hier von Mitgliedern der PGA an Schüler vermittelt wird hat nicht nur mit dem Golfschwung der Profispieler überhaupt nichts zu tun, sondern ist in einigen Fällen sogar gesundheitsgefährdend. Daher wundert es nicht, dass Amateure ganz unterschiedliche Golfverletzungen aufweisen als Profigolfer.

Wir empfehlen daher die Mike Austin Golfschule, die im Deutschland von Heiko Falke geführt wird. Hier erlernt man den Golfschwung der Golfprofis. Sie werden staunen, wie einfach das ist.



Immer informiert

Bestellen Sie unseren Newsletter für Golfer





eintragen entfernen



 Wichtige Links


 Offizielle Websites
 Deutscher Golf Verband
 European Tour
 European Tour Order of Merit
 US PGA Tour
 PGA TOUR Money Leaders
 FedExCup Points
 World Golf Ranking

 Aktuelle Golfmeldungen
 GOLFmagazin
 Golf aktuell
 Golfsportmagazin
 GOLFtime
 Golfplus.de




GolfmeldungenGolfmagazin





Golfbegriffe (52):  Verlorener Ball

Ein Ball ist dann verloren, wenn er nach den Regeln nicht innerhalb von fünf Minuten wiedergefunden ist. In der Logik der Golfer gibt es Situationen, wo es manchmal wirklich besser ist, dass ein Ball trotz intensiven Suchens nicht wiedergefunden wird, aber meistens hat man ja das Glück, zahlreiche andere Bälle zu finden, nur nicht seinen eigenen.

 

  Impressum      Kontakt      Mediadaten      Website weiterempfehlen

Surftipps:   MyGolf  -  Golf Instructor  -  Mediengolfer  -  After Work Golf  -  Golfshop  -  Clubfitter

home
Sitemap

Lexikon
golf for business
golf for business
Golfnachrichten


     Werbebanner durch
     

Golf-News
Golf bei Facebook
Golf bei Twitter