golf for business



Golfausrüstung

US PGA Tour News

    Übersicht News

Home News Weltrangliste

Golf Weltrangliste Ende 2014

Martin Kaymer schließt das Jahr 2014 auf Position 12 der Weltrangliste ab. Sein Sieg bei der US Open 2014 hat ihn kräftig nach vorne gespült. Leider hat er danach wieder nur durchschnittlich gespielt. Wenn er noch einmal eine Top10-Position erreichen will, sollte er möglichst schnell wieder so ein gutes Momentum erwischen wie es zweimal in 2014 der Fall war.

In Führung bleibt Rory McIlroy, der nachj einem grandiosen Saisonfinale Adam Scott vm Sonnenplatz verdrängte. Der Australier war nur zu Beginn der Saison richtig stark. Daher wurde er zum Ende der Saison 2014 auch noch von Hendrik Stenson überholt. An Position 4 befindet sich der Zweifachsieger auf der PGA-Tour Bubba Watson. Tiger Woods ist nach seiner langen Rückenverletzung bis auf Rang 34 durchgereicht worden. Die neue Saison wird viele Fragen aufwerfen. Kommen die alten Stars noch einmal wieder in Schwung oder erleben wir 2015 eine definitive Wachablösung und damit quasi das Ende der Karrieren von Tiger Woods und Phil Mickelson.

Eine Weltrangliste der besten Golfer wurde erstmals 1986 erstellt. Bernhard Langer aus Anhausen war der erste Weltranglistenerste. Die Rangliste wird jeweils am Montag neu veröffentlicht. Die Grundlage für die Berechnung der Punkte sind die Ergebnisse bei den Events der sechs professionellen Turnierserien. Das sind die PGA TOUR, die PGA European Tour, die Asian Tour, die PGA Tour of Australasia, die Japan Golf Tour und die südafrikanische Sunshine Tour. Spitzenplatzierungen aus den "zweiten Ligen", also der europäischen Challenge Tour und der nordamerikanischen Nationwide Tour, kommen ebenfalls in die Wertung.

Die Punkte werden in einem speziellen Wertungssystem in Abhängigkeit von der Stärke der Teilnehmer des Starterfelds und der Wertigkeit des Turnieres über einen Zeitraum von 2 Jahren errechnet.


Aktuelle Platzierungen Ende 2014

Rang Name Land Punkte
1 Rory McIlroy NIR 10.89   ▼
2 Henrik Stenson SWE 8.00   ▼
3 Adam Scott AUS 7.56   ▼
4 Bubba Watson USA 7.33   ▲
5 Sergio Garcia ESP 6.58   ▲
6 Justin Rose ENG 6.56   ▲
7 Jim Furyk USA 6.51   ▼
8 Jason Day AUS 5.69   ▼
9 Jordan Spieth USA 5.67   ▼
10 Rickey Fowler USA 5.39   ▲
11 Matt Kuchar USA 4.99   ▼
12 Martin Kaymer GER 4.79   ▼
13 Billy Horschel USA 4.40   ▼
14 Phil Mickelson USA 4.32   ▼
60 Marcel Siem GER 2.21   ▲
194 Moritz Lampert GER 0.70   ▲
230 Florian Fritsch GER 0.77   ▲
294 Alexander Cejka GER 0.65   ▲
334 Bernd Ritthammer GER 0.54   ▼
341 Maximilian Kieffer GER 0.53   ▼
577 Bernhard Langer GER 0.39   ▲
1100 Dominic Foos (Am) GER 0.05   ▼
>1298 Sean Einhaus (Am) GER 0.02   ▼
>1301 Fabian Becker GER 0.02   ▲
1425 Max Glauert GER 0.01   ▼
1480 Stephan Jäger GER 0.01   ▼
1492 Daniel Wünsche GER 0.01   ▼
>1548 Sebastian Buhl GER 0.00   ▼
>1548 Christoph Günther GER 0.00   ▼
>1548 Sven Strüver GER 0.00   ▼
  ▲ ▼ = Veränderung der Punkte gegenüber Vorwoche     Stand: 31.12.2014  


Zur Erklärung: Die Weltrangliste unterscheidet sich von der Geldrangliste dahingehend, dass hier die Ergebnisse aus dem Vorjahr mit denen des aktuellen Jahres verrechnet werden und ein Spieler somit Punkte verlieren und gewinnen kann. Zudem geben Turniere, in denen das Feld besser besetzt ist, mehr Punkte. Vorläufer der Golfweltrangliste waren die 1968 eingeführten "Mark McCormack's world golf rankings".

Die komplette Weltrangliste können Sie unter folgender Adresse abrufen: http://www.officialworldgolfranking.com

Weltrangliste 2011     •     Weltrangliste 2010     •     Weltrangliste 2009     •     Weltrangliste 2008     •     Weltrangliste 2007     •     Weltrangliste 2006


So war es Ende 2004:

Zumeist ist die Golf Weltrangliste eine sehr langweilige Angelegenheit. Auf den ersten vier Plätzen hat sich eigentlich über Jahre nicht viel getan. Wirkliche Platzierungskämpfe gibt es in der Regel erst ab Postion 7. Anders war es Ende 2004. Der Tiger schwächelte über das gesamte Jahr und Vijay Singh zeigte, wieweit man mit viel Fleiß kommen kann. Aber auch weil die drei deutschen Profis noch ansehnliche Platzierungen hatten, möchten wir die Golf Weltrangliste vom 13.12.2004 hier zum Vergleich zeigen. Gut Martin Kaymer gab es damals noch nicht, aber Bernhard Langer war noch auf der Tour und Alex Cejka der beste Deutsche.

Rang Name Land Punkte
1 Vijay Singh FIJ 12.97
2 Tiger Woods USA 11.90
3 Ernie Els RSA 11.12
4 Retief Goosen RSA 7.74
5 Phil Mickelson USA 7.22
6 Padraig Harrington IRE 5.78
7 Davis Love III USA 5.61
8 Mike Weir CAN 5.49
9 Sergio Garcia ESP 5.46
10 Stewart Cink USA 4.81
57 Alexander Cejka GER 2.15
80 Bernhard Langer GER 1.63
148 Marcel Siem GER 1.07
 Stand: 13.12.2004  





Anzeige
Edelmetall Eisenschläger


© 2018 golf for business - Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Entsprechende Anfragen senden Sie bitte an info@golf-for-business.de
    © 2018 golf for business           Home      Seite druckennach oben



Verwandte Seiten:

Golf Neuheiten
European Tour
US PGA Tour
Golfreisen Angebote

Mister Wong del.icio.us Google alltagz YiGG Webnews BlinkList Folkd Linkarena icio
Bookmarken bei
...

Golfmeldungen und Golfnachrichten, Golf-News

 


Ladies

Women's World Golf Rankings

1 Stacy Lewis USA - 10.20 Pkt.
2 Inbee Park KOR - 9.83 Pkt.
3 Lydia Ko NZL - 9.30 Pkt.
4 Suzann Pettersen NOR - 8.02 Pkt.
5 Kerri Webb AUS - 6.82 Pkt.
6 Lexi Thompson USA - 6.78 Pkt.
7 Shanshan Feng CHN - 5.67 Pkt.
8 Se Yeon Ryu KOR - 5.28 Pkt.
9 Anna Nordqvist SWE - 5.09 Pkt.
10 Cristie Kerr USA - 4.87 Pkt.
11 Michelle Wie USA - 4.83 Pkt.
...
46 Sandra Gal GER - 2.03 Pkt.
63 Caroline Masson GER - 1.68 Pkt.
219 Ann-Kathrin Lindner GER - 0.45 Pkt.
243 Florentyna Parker ENG - 0.83 Pkt.
465 Miriam Nagel DEU - 0.00 Pkt.


Mehr unter
http://www.rolexrankings.com



Besser Golfen

Gute Golflehrer sind selten

Das gilt nicht nur für Tiger Woods und andere hochkaräter. So tauchen einige Namen von Golflehrern wie z.B. Butch Harmon immer wieder bei unterschiedlichen Spielern auf. Viel schlimmer ist die Situation im Amateursportbereich. Hier einen guten Golflehrer zu finden gleicht der Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen. Was hier von Mitgliedern der PGA an Schüler vermittelt wird hat nicht nur mit dem Golfschwung der Profispieler überhaupt nichts zu tun, sondern ist in einigen Fällen sogar gesundheitsgefährdend. Daher wundert es nicht, dass Amateure ganz unterschiedliche Golfverletzungen aufweisen als Profigolfer.

Wir empfehlen daher die Mike Austin Golfschule, die im Deutschland von Heiko Falke geführt wird. Hier erlernt man den Golfschwung der Golfprofis. Sie werden staunen, wie einfach das ist.




 Wichtige Links


 Offizielle Websites
 Deutscher Golf Verband
 European Tour
 European Tour Order of Merit
 US PGA Tour
 PGA TOUR Money Leaders
 FedExCup Points
 World Golf Ranking

 Aktuelle Golfmeldungen
 GOLFmagazin
 Golf aktuell
 Golfsportmagazin
 GOLFtime
 Golfplus.de





GolfmeldungenGolfmagazin
Private Greens








Golfbegriffe (5):  Besserlegen

Aufgrund schwieriger Witterungsverhältnisse, bei tiefem Boden oder zur Schonung des Bodens können Platzregeln erlassen werden, die ein Besserlegen des Balles erlauben - nie näher zur Fahne. In den meisten Fällen gibt man eine Scorekarten-Breite als Entfernung für das Besserlegen an. Selbstverständlich darf der Ball dabei gereinigt werden.

 

  Impressum      Datenschutz      Mediadaten      Golfredaktion

Surftipps:   MyGolf  -  Golf Instructor  -  Mediengolfer  -  After Work Golf  -  Golfshop  -  Clubfitter

home
Sitemap

Lexikon
golf for business
golf for business
European Tour News


     Werbebanner durch
     

Europeantour News
Golf bei Facebook
Golf bei Twitter