golf for business



Golfausrüstung

Golfreisen

    Übersicht Golfreisen

Home Golfreisen Einzelangebote

Golfurlaub in Südtirol

Das richtige Leben funktioniert nicht immer nach den Regeln der Mathematik. Eins und eins ergibt nicht immer automatisch zwei. Manchmal kann es auch viel mehr sein. Beispielsweise dann, wenn eine so abwechslungsreiche und naturverbundene Sportart wie Golf auf eine so außergewöhnliche und beeindruckende Gegend wie Südtirol trifft. Wer die mathematischen Regeln selbst einmal auf den Kopf stellen möchte, sollte deshalb seine nächsten Golfferien in Südtirol verbringen.

Pixabay.com © alexvi82 CCO Public Domain

Wo, wenn nicht hier? Südtirol bietet Golffreunden auf acht Plätzen eine beeindruckende Kulisse zum Golf spielen.

8 Golfplätze stehen zur Auswahl

Die aktuelle Golfformel in Südtirol lautet 8=1. Oder anders ausgedrückt: Acht Golfplätze ergeben ein Golfparadies mit insgesamt 99 Löchern auf 7.400 Quadratkilometern. Klingt kompliziert? Die Lösung erschließt sich einem spätestens bei einem näheren Blick auf die einzelnen Golfplätze:
  • Pustertal: Dieser Platz zählt zu den schönsten in der Gegend und wartet mit einer abwechslungsreichen 9-Loch-Anlage mit der Möglichkeit zum kostenlosen Schnupperkurs auf.
  • Alta Badia: Der Golfclub liegt am Fuße des Sellastocks und des Sassonghers und bietet den Spielern eine traumhafte Kulisse für die Bewältigung der insgesamt neun Löcher.
  • St. Vigil Seis: Die Fairways am Fuße der Seiser Alm führen vorbei an Teichen, Bächen und Hügeln. Die 18-Loch-Anlage ist bekannt für seine längeren Fairways und einfache Bahnen und gilt deshalb als ausgezeichnetes Trainingsgelände.
  • Eppan: Der Golfclub in Eppan ist für alle gedacht, die das Ungewöhnliche lieben. Auf dieser 9-Loch-Anlage finden Golf-Fans zahlreiche Wasser-Hindernisse, hohe Roughs sowie ein außergewöhnliches Bahnen-Design.
  • Carezza: Hier sollten sich Golf-Fans vom außergewöhnlichen Panorama nicht blenden lassen. Denn die besonders traditionsreiche Anlage mit Blick auf den Rosengarten und die Rotwand zählt zu den technisch anspruchsvollsten Golfplätzen in der Gegend und ist eine Angelegenheit für Profis.

Schon allein diese Aufzählung sollte das Herz jedes Golfers schneller schlagen lassen. Doch Südtirol ist als Urlaubsgegend bekannt dafür, immer noch eines draufzusetzen und bietet Golf-Enthusiasten sicherheitshalber noch ein paar weitere außergewöhnliche Golfclubs:
  • Passeier.Meran: Auf dieser Anlage mit insgesamt 18 Löchern kommen Anfänger wie Profis gleichermaßen auf ihre Rechnung. Vor allem die strategisch positionierten Bunker und Wanderhindernisse lassen diesen Parcours niemals langweilig werden.
  • Petersburg: In diesem Golfclub kommen vor allem Naturliebhaber und Erholungssuchende voll auf ihre Rechnung. Die 18-Loch-Anlage ist umgeben von idyllischen Lärchenwäldern und bietet liebevoll gepflegte Bahnen, die aufgrund der teilweise sehr engen Fairways jedoch viel Fingerspitzengefühl erfordern.
  • Golfclub Lana Gutshof Brandis: Last but not least bietet diese Anlage neun Löcher mit einem besonders langen Parcours. Die sonnige Tallage dieses Golfclubs ermöglicht es allen Spielern, die nie genug vom Golfen bekommen können, die Saison noch ein wenig zu verlängern.

Untertags am Green, übernachten im Golfhotel

Südtirol begeistert Golf-Freunde jedoch nicht nur mit seinen abwechslungsreichen Golfanlagen, sondern vor allem mit der vorhandenen Infrastruktur.

Zum Beispiel die Winklerhotels haben ihr Angebot voll auf den perfekten Golf-Urlaub ausgelegt. Wer in einer der vier Häuser der Premium Spa Resorts Dolomites bucht, profitiert von zahlreichen Zusatzvorteilen.

Als Einstiegsgeschenk erhalten Golfurlauber gleich einmal die Greenfee im Golfclub Pustertal geschenkt und können so sofort mit ihrem liebsten Hobby loslegen.

Wie meinte schon Sam Snead, eine der Allzeitgrößen des US-amerikanischen Golfsports in einem berühmten Zitat zum Thema Golf:

"Manch ein Golfer steht zu nah am Ball - auch nachdem er geschlagen hat."

Damit sich dieser Zustand zumindest im Laufe des Urlaubs bessert, gewähren die Golfhotels Zugang zu exklusiven Ermäßigungen auf den Gruppen- und Privatunterricht. Für Neulinge in der Welt des kleinen weißen Balls wird wöchentlich ein Golf-Schnupperkurs veranstaltet, der Einsteiger mit den wichtigsten Begrifflichkeiten des Sports vertraut macht und ihnen alle wichtigen Grundlagen und Bewegungsabläufe vom Abschlag bis zum Putten vermittelt. Ein Urlaub im Golfhotel ist auch ohne eigenes Auto möglich. Auf Vorbestellung bieten die Golfhotels einen kostenlosen Shuttledienst zu den Golfclubs in Südtirol. Die entsprechende Ausrüstung kann gegen eine Tagesgebühr von 40 Euro einfach ausgeliehen werden.

Pixabay.com © TesaPhotography CCO Public Domain

Wer seine eigene Ausrüstung nicht mitnehmen möchte, kann sich diese auch vor Ort ausleihen.

Mit den Profis zur Platzreife

Viele Anfänger im Golfsport fürchten sich gerade vor dem Einstieg und der Platzreifeprüfung. Die Platzreife bescheinigt einem Spieler, dass er seine Grundausbildung zum Golfer erfolgreich abgeschlossen hat.

Von einem Spieler mit Platzreife wird angenommen, dass er weiß, wie er sich auf dem Golfplatz zu verhalten hat, um sich und andere nicht zu gefährden. Darüber hinaus kennt er die wichtigsten Regeln, die vor allem dazu dienen, dass es nicht zu unnötigen Verzögerungen kommt.

Bei einem Urlaub in Südtirol lässt sich die Platzreife einfach und entspannt erlangen. Der Golfclub Pustertal bietet dafür einen entsprechenden Aufbaukurs. An insgesamt fünf Tagen steht ein Golf-Pro bereit, der den Einsteigern vor der herrlichen Kulisse die richtigen Handgriffe für den Abschlag bis hin zum Chippen, Pitchen und Putten zeigt.

Nach erfolgreicher Absolvierung dieses Kurses stehen den Neo-Golfern die Tore zu allen Golfplätzen der Gegend offen. Wer seinen Urlaub in einem der vier Winklerhotels verbringt, erhält eine Ermäßigung auf den regulären Kurspreis.

Irgendwann hat es sich ausgegolft

Golf ist ein wunderbares Hobby. Dennoch ist es wichtig, ab und zu eine Pause einzulegen. Für die Auszeit steht in den Winklerhotels die größte Spa-Anlage im ganzen Pustertal zur Verfügung. Neben wundervollen Spalandschaften, Wasserwelten und Ruhebereichen mit einer einzigartigen Aussicht warten hier über 80 erstklassige Anwendungen auf die Urlauber.

Südtirol ist aber auch eine Gegend, die bewandert werden möchte. Die beeindruckenden Bergwelten der Gegend sind hier zum Greifen nahe und vor allem die Dolomiten und der Alpenhauptkamm sind immer eine Wanderung wert. Um zum gewünschten Ziel zu gelangen, steht auch hier ein kostenloser Shuttledienst des Hotels zur Verfügung.
Für die richtige Stärkung vor der nächsten Golfrunde sorgen die Restaurants in den Hotels mit frischen und regionalen Produkten. Auf dem Speiseplan steht vor allem Gourmetküche aus Naturprodukten aus der eigenen Landwirtschaft sowie mediterrane Gerichte mit wöchentlich wechselnden Genusshöhepunkten.

Wieviel war noch einmal eins und eins? Golfer, die ihren Urlaub in Südtirol verbringen, antworten darauf in der Regel mindestens mit drei, oftmals auch mit vier, wenn sie anderen von den schönen Hotels in der Gegend erzählen und manchmal auch mit acht, wenn sie über die Golfplätze in Südtirol ins Schwärmen geraten.

Hier kommen Sie zu den Angeboten für einen perfekten Golfurlaub in Südtirol ....



© 2020 golf for business - Die Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung, der Übersetzung und der Verwendung in elektronischen bzw. mechanischen Systemen behält sich der Urheber vor. Eine Nutzung der Texte bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung. Entsprechende Anfragen senden Sie bitte an info@golf-for-business.de
    © 2020 golf for business           Home      Seite druckennach oben


Verwandte Seiten:

Golfplatz in D
Golfschulen
European Tour
US PGA Tour


powered by DailyGolf

Golfreisen und Golfurlaub

 


Hintergrund

Transportkosten Golfgepäck

Golfer reisen gerne und bevorzugt zu Zielen, wo es schöne Golfplätze gibt. Leider verlangen immer mehr Fluggesellschaften für den Transport der Golfausrüstung eine Sondergebühr. Welche Gesellschaft das macht und wie hoch die Kosten sind, zeigt Ihnen diese kleine Aufstellung der deutschen Fluggesellschaften. Für einen Überblick inklusive der wichtigsten internationalen Fluglinien klicken Sie bitte hier auf Golfgepäckkosten.

Condor
Freigepäck
Economy: 20 kg (30 kg bei einer Reisezeit von mind. 29 Tagen)
Business: 30 kg (40 kg bei einer Reisezeit von mind. 29 Tagen)

Golfausrüstung
Golfgepäck ist, unabhängig vom Freigepäck, bis 15 kg frei mitzuführen und nicht anmeldepflichtig. Über 15 kg wie Übergepäck.


Lufthansa
Freigepäck
Economy: 20 kg
Business: 30 kg

Golfausrüstung
Golfgepäck muss im Vorhinein angemeldet werden. Innerhalb von Europa kostet Golfgepäck € 35,00 bei maximal 15kg (€ 70,00 bei 15 bis 32 kg); bei Flügen die über Europa hinaus gehen kostet das Golfbag € 70,00 bis 15 kg (€ 150,00 bei einer Masse von 15 bis 32 kg)


Eurowings
Freigepäck
Das Freigepäck besteht aus max. 2 Gepäckstücken.
Economy: 20 kg
Business: 30 kg

Golfgepäck
Sofern die Freigepäckgrenze nicht überschritten wurde, wird Ihr Golfgepäck kostenlos befördert. Auf Eurowings Charterflügen ist die Mitnahme von Golfgepäck nur unter Vorbehalt möglich und bedarf der vorherigen Anmeldung, ggf. Bestätigung.


Germania
Freigepäck
Die Freigepäckgrenze beträgt 20kg.

Golfausrüstung
Für Golfausrüstung bis 30 kg werden € 25,00 fällig. Meldeschluß für das Golfgepäck ist zwei Werktage vor Abflug bis 11.00 Uhr. Telefon: +49 (0) 30-52280-8266 oder e-mail: passage@germania.aero.


TUI Fly / Hapag Fly
Freigepäck
Economy: 20 kg
Business: 30 kg

Golfausrüstung
Golfgepäck muss vorher angemeldet werden und wird bis zu einem Gewicht von 30 kg für € 25,00 befördert.





 Wichtige Links


 Golfreiseportale
 LeadingGolfHotels
 Algarve Golf Courses
 Algarve live
 West Algarve Golf
 Mallorca-Golf
 Teneriffa Resorts
 Marbella Golf
 Costa del Sol / Golf

 Golfreiseberichte
 Thokla.de
 Golfurlaube Reiseberichte
















GolfportalGolfmagazin
Private Greens



Golf Bootcamp 2019
















Golfbegriffe (7):  Buried Lie

Eine "vergrabene Lage" ist gegeben, wenn der Ball bei der Landung so tief in den Boden eindringt, dass er kaum noch zu sehen ist. Wenn der Ball zu mehr als der Hälfte seines Durchmessers vergraben ist, spricht man von einer Spiegelei-Lage. Im Bunker muss man damit Leben und den Ball so spielen. Auf dem Fairway passiert dies nach langer Regenzeit bei hohen Eisenschlägen. In der Regel gibt es bei solchen Verhältnissen ohnehin die Regelung des Besserlegens bei nassen Stellen. Ein Ball, der in einem von ihm selbst verursachten Loch liegt, darf straffrei gedropt werden.

 

  Impressum      Datenschutz      Mediadaten      Golfredaktion

Surftipps:   MyGolf  -  Golfkleidung  -  Deutschland spielt Golf  -  Golfshop  -  Golfschläger    4 User online

home
Sitemap

Lexikon
golf for business
golf for business
Golfreisen


Golfreisen
Golf bei Facebook
Golf bei Twitter